Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Donnerstag, 19. April 2018 13:41 Uhr
Geologische Besonderheiten und Auswirkungen des Sturms im Vogler Naturpark - Solling-Vogler lädt zu naturkundlicher Wanderung
Donnerstag, 19. April 2018 13:12 Uhr

Einbeck (r). Bald soll auch das Freibad in Einbeck wieder seine Pforten öffnen. „Spätestens zu Himmelfahrt, wenn das Wetter mitspielt, vielleicht aber auch schon früher“, hofft Bernd Kunert, Leiter des Einbecker Bäderteams. Im Nichtschwimmerbecken ist das Wasser bereits abgelassen und die Reinigung des Beckens und der Rutsche in vollem Gange. Anschließend geht die Grundreinigung, die ausschließlich vom Bäderteam durchgeführt wird, im Schwimmerbecken weiter. „Nach dem Winter gibt es wieder eine Menge zu tun“ ,berichtet Bernd Kunert. „Die Sanitäranlagen im Freibad müssen überprüft, erneuert oder auch ausgetauscht werden und die Pflege der Außenanlage ist gestartet und wird ebenfalls in Eigenregie durchgeführt.“ Auch in diesem Jahr werden die Stadtwerke zur Freude Aller ihre Eintrittspreise , sowie die Öffnungszeiten, unverändert beibehalten und d ie Salzkammer wird auch in diesem Sommer wieder durchgehend geöffnet sein.

Foto: Stadtwerke Einbeck

Donnerstag, 19. April 2018 06:31 Uhr

Dassel (r). Heute, im Zeitalter von sms, twitter und fake news ist es besonders reizvoll, sich mit Märchen und ihrer Überlieferung zu befassen. Sie sind ja schon uralt und ihr Ursprung liegt im Dunkel der Geschichte. Sie erzählen Geschichten, die sich in ähnlicher Weise vielleicht zugetragen haben und vermitteln Weisheiten und Wahrheiten, die unser Leben bereichern. Märchen wurden einst nicht auf Pergamenten oder in Folianten aufgeschrieben, sondern sie lebten vom Erzählen. Über Jahrhunderte waren Menschen die einzigen Datenträger. Wer traut sich das heute noch zu? Aber schon vor etwa 200 Jahren wurden die Märchenerzähler immer seltener. Und hätte es nicht Menschen gegeben, die sie endlich aufgeschrieben haben, so wüssten wir nichts mehr davon. Es ist unter anderen zwei Göttinger Professoren, den Gebrüdern Grimm, zu verdanken, dass wir Märchenbücher lesen können. Jägern gleich spürten sie Leute auf, die Märchen zu erzählen wussten, und schrieben sie auf. Dabei wurden sie vor allem in Hessen und Niedersachsen fündig. Einige Märchenerzähler waren Hugenotten, die ihre Geschichten aus Frankreich mitgebracht hatten.

Heute gibt es zwischen Hanau und Bremen die Märchenstraße, die den Spuren der Gebrüder Grimm folgt. Wolfgang Nieschalk aus Nordstemmen hat sie bereist, um die Orte der Aufzeichnung der Märchen kennen zu lernen. Auch weniger bekannte Erzählungen hat er aufgelesen. Zu diesen Geschichten, über deren Herkunft und über die Arbeit der Gebrüder Grimm wird er am Freitag, 27. 4. um 19 Uhr im Museum Grafschaft Dassel, am Teichplatz 1, Dassel, Spannendes berichten. Hierzu wird herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Foto: Rolf-Dieter Spann/Kunsthaus Collage

Donnerstag, 19. April 2018 06:00 Uhr

Dassel - Vergangenen Samstag fand im Sollingbad Dassel der erste Arbeitseinsatz für die kommende Saison statt - und dieser war für manche Unterstützer nicht ungefährlich. Seit Anfang April hat sich vermutlich eine Kanada-Gans im Sollingbad niedergelassen und sorgt nicht nur für Begeisterung. "Wir hatten gehofft, dass sie Kraft schöpft und wieder weiter fliegt, doch es scheint, dass es ihr bei uns gefällt", teilt der Vorstand des Fördervereins Solingbad mit. Eigentlich muss sie vermisst werden, denn die braun-schwarz-graue Gans trägt einen orangenen Ring. So fanden die Aufbau- und Laubarbeiten unter "tierischer Aufsicht" statt und wenn jemand, den die Gans anscheinend nicht mochte, zu nah kam, wurde dieser weggescheucht: Ein böses Zischen oder Hacken mit dem Schnabel und schnell war klar, wer der Stärkere im Territorium ist. 


Im Moment stört die Gans nicht, die Arbeitseinsätze am kommenden und darauf folgenden Samstag können wie gewohnt bei gutem Wetter stattfinden, erklärt der Förderverein Sollingbad und hofft, dass die Gans bis das frische Wasser in die Becken eingelassen wird, das Freibad verlassen hat.
Schon jetzt dankt der Vorstand allen Helfern, die vergangenen Samstag tatkräftig mit angepackt haben, das Freibad saisonfit zu machen. Auch für die kommenden Samstage freut sich der Förderverein über Unterstützer - neue Gesichter sind immer willkommen. Für das leibliche Wohl und gute Stimmung wird gesorgt. Bitte Gartengeräte und besonderes Werkzeug mitbringen. "Start ist wie immer um 10 Uhr, man kann aber jederzeit dazustoßen und wenn man nur ein Stündchen Zeit hat und helfen möchte, dann ist auch das absolut in Ordnung. Wir freuen uns über jede helfende Hand - ob groß oder klein, ob jung oder alt", lädt Vorstand hierzu ein.Ansprechpartnerin bei Fragen rund um die Gans, die tageweise mal das Bad verlässt, aber immer wieder kommt, ist Monika Appel unter 0172-4622494. Wer also Hinweise zur Herkunft der Gans geben kann, möge sich bitte melden.  



Foto: Silke Breustedt-Muschalla

Mittwoch, 18. April 2018 09:41 Uhr

Einbeck/Northeim (r). Es ist nichts für Langschläfer, doch das frühe Aufstehen wird ganz sicher belohnt. Frühmorgens kann man ein Naturkonzert erleben, das besonders eindrucksvoll ist. Das Frühlingskonzert der Vögel. Es ist ein vielstimmi­ger Chor, bei dem die Männchen einer Art ihre Konkurrenten zu übertönen versuchen, ihr Revier abgrenzen und den Weibchen imponieren wollen.

Dabei entstehen ganz unterschiedliche Laute und Gesänge, an denen die Vogelarten zu erkennen und zu bestimmen sind.

Die Naturscouts Leinetal bieten einen stimmenreichen Spaziergang an der Northeimer Seenplatte.
Diese Seenlandschaft bietet dazu einen geradezu idealen natürlichen Konzertsaal. Wir führen Sie an Orte, an denen Sie das Konzert hautnah erleben können. Gerade am frühen Morgen bieten die Vögel einen vielstimmigen Chorgesang, der sich von naturinteressierten Menschen ohne Platzreservierung und Vorkasse genießen lässt.

Die Führung findet am Samstag, 21.04.18, statt. Das Konzertpublikum trifft sich um 07.00 Uhr auf dem Parkplatz des Großen Freizeitsees.

Die Veranstaltung dauert ca. 2 Stunden. Es wird ein Fußweg von etwa 2 Kilometern zurückgelegt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Vorhandene Ferngläser sollten mitgebracht werden.

Am Sonntag, 29.4.18, bieten die Scouts eine ähnliche Erlebnisführung im Naturschutzgebiet Mäuseberg nördlich der Northeimer Ortschaft Bühle an.  Nähere Informationen werden vorher noch veröffentlicht und sind auf der Homepage der naturscouts-leinetal.de zu lesen.

Foto: Peter Reus

 

Werbung
Blaulicht
Mittwoch, 18. April 2018 12:00 Uhr
Hund in der Einbecker Innenstadt misshandelt – Zeugen gesucht
Sonntag, 15. April 2018 12:24 Uhr

Einbeck (red). Am Freitag den 13. April2018, gegen 16.15 Uhr ereignete sich in Dassel, Relliehäuser Straße Ecke Erholungsheimstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von ca. 7500 entstand. Ein Ein 53-jähriger Einwohner Dassels bog bei Grünlicht der LSA nach links in die Erholungsheimstraße ab. Hierbei wurde der PKW vom PKW einer 65-jährigen Einbeckerin erfasst. Diese befuhr mit ihrem PKW die Erholungsheimstraße in Richtung Silberborn und hatte das Rotlich der LSA übersehen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei dem der obige Sachschaden entstand. Gegen die Fahrzeugführerin wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Donnerstag, 12. April 2018 12:09 Uhr

Einbeck (r). Am Mittwoch, 11.04.18, wurde in der Straße Hullerser Mauer gegen 23.50 Uhr ein Pkw von einer Streife angehalten und kontrolliert. Hierbei konnten die Beamten bei dem 58 jährigen Fahrzeugführer aus einer Einbecker Ortschaft Alkohleinfluss feststellen. Ein durchgeführter Alcotest zeigte einen Wert von über 1,6 Promille an. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Donnerstag, 12. April 2018 12:05 Uhr

Einbeck (r). In der Nacht zu Mittwoch, 11.04.18, kam es in der Innenstadt zu zwei versuchten Einbrüchen durch Einschlagen von Scheiben. Zunächst wurde bei der Polizei angezeigt, dass bei einem Döner Imbiß im Altendorfer Tor von bislang unbekannten Tätern eine Seitenscheibe des Gebäudes eingeschlagen wurde, die dadurch ins Innere gelangten. Offensichtlich wurde hier aber nichts entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300,- Euro Weiterhin wurde eine beschädigte Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäftes in der Marktstraße gemeldet. Hier sollte die Schaufensterscheibe eingeschlagen werden, was aber misslang. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

Zeugen, die zu diesen beiden Sachverhalten Hinweise geben können, setzen sich bitte mit der Polizei Einbeck in Vernbindung.

Dienstag, 10. April 2018 08:20 Uhr

Einbeck (red). Am Montagnachmittag kam einer Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Einbeck in der Innenstadt ein BMW 318i entgegen. Als Fahrer erkannten die Polizeibeamten einen polizeibekannten 38-jährigen Mann aus Einbeck, der nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Eine durchgeführte Kontrolle bestätigte dann auch den entsprechenden Verdacht. Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Strafanzeige eingeleitet, der BMW musste vor Ort stehen bleiben. Der Vorfall hat auch ein Nachspiel für den eigentlichen Halter des BMW. Gegen den 34-jährigen Mann aus Northeim wurde ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet, da sich dieser vor Antritt der Fahrt des Einbeckers nicht davon überzeugt hatte, ob dieser im Besitz eines Führerscheines ist.

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Dienstag, 10. April 2018 08:06 Uhr
FDP verabschiedet Antrag „Mut zu Musik“ vom Kreisverband Northeim
Dienstag, 10. April 2018 07:48 Uhr

Einbeck (red). Mit dem Jahresbauprogramm 2018 fördert das Land Niedersachsen den Ausbau der Straßeninfrastruktur in den Städten und Gemeinden in diesem Jahr mit insgesamt etwa 75 Millionen Euro für kommunale Vorhaben. Im Landkreis Northeim wird das Land 2018 eine Fördersumme in Höhe von insgesamt 653.000 Euro für den Ausbau des Bahnübergangs „Auf der Lieben Frau“ in Einbeck sowie den Ausbau der K 628 in der Ortsdurchfahrt Naensen bereitstellen. „Ich freue mich über die gute Nachricht der Niedersächsischen Landesregierung“, erklärt dazu der SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Schwarz aus Bad Gandersheim. 

Für die technische Sicherung des Bahnübergangs in Einbeck werden 28.000 Euro bereitgestellt. Die Fördersumme für den Ausbau der K 628 OD Naensen umfasst 625.000 Euro. „Durch die Baumaßnahme kann die Verkehrssituation in unserem Landkreis entscheidend verbessert werden“, betont der Landtagsabgeordnete Schwarz. „Davon profitieren die Bürgerinnen und Bürger.“

Beide Verkehrsinfrastrukturprojekte sind zwei von 146 neuen kommunalen Straßenbauvorhaben landesweit. Das Land fördert 2018 zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse diese Projekte mit Zuschüssen von über 26 Millionen Euro. Das Gesamtfördervolumen beträgt für diese 146 Maßnahmen über 76 Millionen Euro, die über mehrere Jahre verteilt werden. Der Landtag hatte erst Ende Februar 2018 aufgrund einer SPD/CDU-Initiative zusätzliche 26,5 Millionen Euro für die kommunale Verkehrsinfrastruktur im Haushalt bereitgestellt, sodass auch künftig deutlich mehr Maßnahmen in den Kommunen bezuschusst werden können. Der Zuschuss für die Baumaßnahmen wird aus Mitteln des Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes finanziert.

Montag, 09. April 2018 09:54 Uhr

Einbeck (red). Am Donnerstag, den 12. April findet um 18:00 Uhr eine Informationsveranstaltung statt. Unter dem Motto „Politik trifft Digitalisierung“ laden der Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne und der CDU-Stadtverband Einbeck alle Interessierten zu einem Diskussionsabend in das Hotel Panorama - Mozartstr. 2, 37574 Einbeck – ein. Gäste des Abends sind der Staatssekretär für Digitalisierung im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung – Stefan Muhle – sowie Landrätin Astrid Klinkert-Kittel. Diese werden einen Sachstandsbericht zum Breitbandausbau geben sowie Zukunftsaussichten des Landes Niedersachsen aufzeigen.

Werbung
Wirtschaft
Samstag, 07. April 2018 09:23 Uhr
Mit dem EcoBus zu den 60. Gandersheimer Domfestspielen
Freitag, 06. April 2018 10:52 Uhr

Einbeck (red). Vor kurzem fand die Abnahme der zehn neuen Stahlüberbauten für die Leine- und Leineflutbrücke beim Stahlbau Magdeburg durch das bauaufsichtsführende Ingenieurbüro für Brückenbau statt. Die einzelnen Überbauten wiegen jeweils rund 30 Tonnen und sind rund 15 Meter lang. Die geschweißten Konstruktionen ersetzen die alten, genieteten 150 Jahre alten Überbauten aus Flussstahl. Weiterhin erhalten die neuen Brückenteile an beiden Seiten Fußwege für den Ausstieg von Fahrgästen im Notfall. Die Überbauten werden fertig vormontiert und mit neuesten Kunststoffschwellen versehen Ende April/Anfang Mai per Lkw zu den Baustellen transportiert und eingesetzt. Die drei letzten Überbauten der Ilmebrücke sollen bis August dieses Jahres folgen.

Foto: Ilmebahn GmbH Einbeck

Freitag, 23. März 2018 07:30 Uhr

Northeim (r). Das Thema „Gewinnung von Fachkräften" steht im Mittelpunkt des diesjährigen Niedersächsischen Wirtschaftspreises für Mittelstand und Handwerk. Gesucht werden Unternehmen, die neue Wege bei der Ansprache von Fachpersonal gehen oder besondere Maßnahmen und innovative Modelle bei der Fachkräftegewinnung erfolgreich eingesetzt haben. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit bis zu 250 Mitarbeitern sowie Handwerksbetriebe können sich für den Niedersächsischen Wirtschaftspreis 2018 bewerben.

Alle Unternehmen und Handwerksbetriebe in Niedersachsen spüren, dass qualifizierte Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt knapp werden. Nach einer IHK-Konjunkturumfrage für Niedersachsen wird der Fachkräftemangel als eines der größten Risiken für die Geschäftsentwicklung eingeschätzt. Auch die große Unternehmensbefragung des Landkreises Northeim aus dem letzten Jahr spiegelt diese Einschätzung wieder. „In fast allen Gesprächen, die ich mit Unternehmerinnen und Unternehmern im Landkreis führe, ist dieser Punkt ein Thema“, ergänzt Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, „auch in den vom Landkreis Northeim unterstützen Netzwerken für Unternehmerinnen und Unternehmer spielt die Problematik eine große Rolle.“ Zukünftige Mitarbeiter wollen mehr Flexibilität, wünschen sich mehr Partizipation, Kommunikation auf Augenhöhe und eine allgemein positive Arbeitsatmosphäre sowie eine gute Vereinbarung von Beruf und Familie. Auch bedarfsgerechte Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote während des gesamten Erwerbslebens werden erwartet, sind aber auch notwendig, um alle Generationen im Arbeitsleben zu halten. KMU verfügen teils über weniger organisatorische Möglichkeiten als Großunternehmen. Sie stehen vor erheblichen Herausforderungen bei der Akquise von neuen Mitarbeitern. Dennoch sind gut qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer das höchste Gut eines Unternehmens und werden dringend gebraucht. „Gesucht sind Mittelständler und Handwerksbetriebe, denen es gelungen ist, ausreichend Fachkräfte zu gewinnen und dementsprechend gut aufgestellt in die Zukunft zu blicken“, erklärt Stefan Wolfgang, Leiter der Wirtschafts- und Projektförderung des Landkreises Northeim und motiviert zur Teilnahme am Wettbewerb. Er ist davon überzeugt, dass es diese Best-Practice-Beispiele im Landkreis Northeim gibt. Eine ausgewählte Jury wird im Juni unter der Leitung von Staatssekretär Dr. Lindner aus den Bewerbungen die drei Nominierten aus dem Bereich Handwerk und die drei Nominierten aus dem Bereich Mittelstand bestimmen.

Im Vorfeld der Preisverleihung werden Image-Filme über die sechs Unternehmen erstellt, die Ende Oktober 2018 bei der Preisverleihung zu sehen sind. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 8. Mai 2018. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Weitere Einzelheiten und den Bewerbungsbogen finden Sie auf: http://www.mw.niedersachsen.de/aktuelles/veranstaltungen/bewerben-sie-sich-jetzt-niedersaechsischer-wirtschaftspreis-fuer-mittelstand-und-handwerk-2018-162332.html

 

Werbung
Sport
Dienstag, 17. April 2018 15:15 Uhr
Turnkinder des TSV Vogelbeck 07 e.V. absolvierten das Mini-Sportabzeichen
Freitag, 13. April 2018 06:30 Uhr

Sievershausen (r). Die Thekenmannschaft Km war mit 18 Mitgliedern bei der Kyffhäuser Kameradschaft Sievershausen zu Gast, um ihren vereinseigenen Wanderpokal auszuschießen. Die Vorsitzenden Vanessa Sowa und Volker Albrecht bedankten sich bei den Schießwarten August und Philipp Wedekind sowie Sandra und Heiko Fischer für den reibungslosen Ablauf. Zum ersten Mal gewann Vanessa Sowa mit 141 Ring den begehrten Wanderpokal und ein Präsent. Platz zwei und drei waren mit 139 Ring ringgleich, Sascha Sowa hatte jedoch mit 46 Ring den besseren Nachsatz gegenüber Ingo Beutling mit 44 Ring. Beim Glücksschießen entschied die gewürfelte Zahl, in diesem Fall die „22“, über die Reihenfolge der Platzierungen. Gewinnerin eines Überraschungspakets wurde hierbei Kerstin Albrecht. Die Thekenmannschaft Km beendete ihr Schießen mit einem dreifachen „Zickezacke, Zickezacke, hoi, hoi, hoi“...aber der Abend ging anschließend noch in die Verlängerung.

Die Kyffhäuser Kameradschaft weist zudem auf das Pokalschießen der örtlichen Vereine hin, welches am Sonntag um 10.00 Uhr beginnt, Meldeschluss ist um 13.00 Uhr. An diesem Freitag besteht bereits die Möglichkeit ab 19.30 Uhr vorzuschießen

Foto: Kyffhäuser Kameradschaft Sievershausen

 

Sonntag, 08. April 2018 11:55 Uhr

Dörrigsen (red). Vor kurzem fand das traditionelle Osterschießen auf der Dörrigser Schießstätte statt. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr Auflage, fünf Schuss Wertung, ohne Probeschüsse. Die ersten fünf Plätze Schüler, Jugend, Junioren bis 21 Jahre sowie die Erwachsenen ab 22 Jahre erhielten kleine Preise. Nach dem Schießen gab es ein rustikales Schlachtessen. Dank wurde der Schießsportleiterin Silke Düe, die für die Ausrichtung des Schießens verantwortlich war, ausgesprochen. Wie dem Verein erklärt, habe die Veranstaltung allen Teilnehmern wieder viel Spaß gemacht. Das Foto zeigt die Gewinner des Osterschießens mit dem 2. Vorsitzenden.

Foto: SV Dörrigsen von 1930 e. V. 

Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.