Werbung
×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/fotos/fw/spd_neu.jpg'
Sonntag, 17. Dezember 2017 06:00 Uhr

SPD: Aus zwei mach eins

Einbeck (r). Die Einbecker SPD strafft ihre innere Organisation. Die bisher eigenständigen Basisgliederungen in der ehemaligen Gemeinde Kreiensen und im Gebiet des Ortsrates Auf dem Berge wurden zur gemeinsamen SPD-Abteilung Kreiensen - Auf dem Berge verschmolzen. Dies entsprach dem Wunsch der Mitglieder der SPD im betroffenen Bereich. Der Einbecker SPD-Chef Marcus Seidel hatte zu der Gründungsversammlung eingeladen. Zum Vorsitzenden der neuen Abteilung innerhalb der Einbecker SPD wurde Staatssekretär Frank Doods aus Kreiensen gewählt, der auch Vorsitzender des Einbecker Stadtrates ist. Seidel und der Sprecher der Einbecker SPD Peter Traupe hoben in diesem Zusammenhang dankbar hervor, dass Frank Doods trotz seiner Arbeitsbelastung in der Niedersächsischen Landesregierung auch weiterhin an der Basis der Partei engagiert ist. Stellvertreter von Frank Doods sind Marina Goslar, Martin Grund und Gerhard Mika. Für die Kasse ist Andreas Schelm verantwortlich, Schriftführerin wurde Ulrike Seidel, und um die Mitgliederbetreuung kümmert sich Marion Schelm. Medienbeauftragter wurde Gerhard Sue. Der Vorstand wird ergänzt durch Nicholus Otunga, Harald Hennecke, Annette Everlien, Heinz Nolte, Jenny Sue, Christopher Steinicke, Hans-Jörg Kelpe, Reinhold Rieger als Beisitzerinnen und Beisitzer. Die Kasse prüfen Wolfgang Goslar, Georg Gehrig und Klaus-Dieter Armbrecht.

Zu Beginn freute sich Marcus Seidel über eine ganz besondere Danksagung, die er vornehmen konnte. Der bisherige Vorsitzende der früheren SPD-Abteilung auf dem Berge Harald Hennecke aus Voldagsen hat sich über viele Jahrzehnte in vielen Positionen im Ortsverein der Einbecker Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten engagiert. So war er von 1994 bis 2017 und damit 23 Jahre stellvertretender Vorsitzender der Einbecker SPD. Davor hat sich Harald Hennecke unter anderem als stellvertretender Vorsitzender im Vorstand der Einbecker Kernstadt-SPD engagiert. Und noch weiter davor war Hennecke für die SPD Mitglied des Ortsrates in Salzderhelden. Ein über Jahrzehnte währendes Engagement für die Sozialdemokratie, resümierte Marcus Seidel. Und Peter Traupe hob hervor, dass ohne den Einsatz von Harald Hennecke in den vielen Jahren etliches nicht so hätte realisiert werden können wie es geschehen sei.

 

Foto: SPD Ortsverein Einbeck

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.