Werbung
×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/fotos/fw/kinderprinzenpaar_berlin.jpg'
Dienstag, 13. Februar 2018 06:00 Uhr

Kinderprinzenpaar und Kinder Till der Gesellschaft der Karnevalsfreunde Einbeck e.V. in Berlin

Berlin/Einbeck (r). Am 29. Januar 2018 machte sich eine kleine Delegation aus Einbeck auf nach Berlin zum Empfang der F amilienministerin Katharina Barley. Das Kinderprinzenpaar Stella I.(Exner) und Jeremy I. (Peter) , sowie als Traditionsfigur der Einbecker Kinder Till (Lotte Blawe) , wurden für Niedersachsen vom Bund Deutscher Karnevalsjugend (BDKJugend) ausgewählt, an diesem Empfang teilzunehmen. Da hieß es früh aufstehen, um die fünfstündige Fahrt anzutreten . Begleitet wurden die Kinder von Nicole Blawe, die für das leibliche Wohl der Teilnehmer sorgte, Henry Peter, der alle gut nach Berlin und wieder zurück chauffierte, sowie Kerstin Heisecke, Jugendleitung der GdKE & 1.Vorsitzende der Narrenjugend im Karnevalsverband Niedersachen.

In Berlin angekommen, ging das Programm straff organsiert im Reichstag los. In der Kuppel trafen sich alle Teilnehmer zu gemeinsamen Fotos und die Bundestagsabgeordneten der jeweiligen Regionen gesellten sich zu ihren Delegationen. So stand dann plötzlich Dr. Rolf Kühne vor den Kindern, begrüßte alle mit Handschlag und ein gemeinsames Foto durfte natürlich nicht fehlen. Danach ging es gleich weiter ins Verkehrsministerium, auch dieses Ministerium wollte es sich nicht nehmen lassen, die Jugend zu begrüßen. Staatsekretärin Dorothea Bär freute sich über das kleine, feine karnevalistische Programm und die im Karneval/Fasching engagierten Kinder. Frau Bär bedankte sich für die vielen Sessionsorden, die ihr von den einzelnen Delegationen überreicht wurden und nach einem obligatorischen Foto ging es schon weiter zur letzten Station ins Familienministerium . Die Familienministerin Katharina Barley, selbst Karnevalistin, hatte ein offenes Ohr für die Kinder bei der Überreichung des Sessionsorden. Insbesondere interessierte sie der karnevalistische Schlachtruf „Einbeck Helaaf“ und sie hinterfragte, wie sich dieser Ruf entwickelt hat (Aus Helau und Alaaf wurde in Einbeck Helaaf). Ein weiteres Foto mit der Familienministerin beendete einen langen, aufregenden Tag in Berlin und die kleine Delegation konnte zwar erschöpft, aber mit vielen tollen Eindrücken den Heimweg nach Einbeck antreten.

Diesen Tag werden die Kindern und ihre Begleiter mit Sicherheit nicht so schnell vergessen.

Fotos: Gesellschaft der Karnevalsfreunde Einbeck e.V.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.