Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Montag, 24. Juli 2017 14:57 Uhr
Stadt Einbeck beteiligt sich an Landesinitiative: Neue Ehrenamtskarte ist ein „Dankeschön“ für freiwilliges Bürgerengagement
Montag, 24. Juli 2017 14:49 Uhr

Sievershausen (red). Nach dem erfolgreichen ersten Dorfflohmarkt im Jahr 2015 wollen die damals beteiligten Vereine und Institutionen der Dorfgemeinschaft wieder einen attraktiven Markt für gebrauchte Dinge ausrichten. Am Sonntag, dem 10. September 2017 in der Zeit von 10 bis 17 Uhr startet dann der offizielle Verkauf von Flohmartkartikeln. Neben den zentralen Standorten Feuerwehr/Kyffhäuser, SollingScheune und St.-Trinitatis- Kirche ist erstmals auch der Förderverein Sollingwichtel am Kindergarten mit dabei. Mitmachen können alle Bewohner des Ortes sowie die auswärtigen Mitglieder der heimsichen Vereine.

Eine Anmeldung bis spätestens 27. August 2017 ist allerdings Voraussetzung. Entsprechende Meldeformulare liegen in den Geschäften in Sievershausen aus bzw. sind bei den Vereinvorsitzenden zu erhalten. Die ausgefüllten Formulare (mit Wunschstandort) sind bei Martina Jordan, an der Bummelse 2 A abzugeben. Die Veranstalter hoffen, mindestens 50 Beteiligte aus dem Ort zu mobilisieren. Kurioses, Alltägliches, Historisches und Besonderes warten auf einen Käufer oder eine Käuferin. So sind nicht nur Kinderspielsachen und -kleidung dabei, sondern auch Geweihe, ein Grammophon mit Schell -Lackplatten, altes Werkzeug, Bücher und Bilder und weitere Überraschungen. Ausreichend Parkplätze sind im Ort vorhanden und ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken steht an diesem Tag zur Verfügung und wird von den ausrichtenden Vereinen in eigener Zuständigkeit organisiert.

Fotos: A.Ristau

Montag, 24. Juli 2017 12:50 Uhr

Einbeck (red). Sie ist eins der Highlights im Jugendrotkreuzjahr – die Sommerfreizeit. In diesem Jahr ging es für 31 Kinder & Jugendliche samt Betreuern auf den Sommerhof Granzow an die Mecklenburgische Seenplatte. Das kleine gelbe Haus steht nur 50 Meter von dem See „Granzower Möschen“ entfernt. Bei bestem Sommerwetter konnten die Teilnehmer alle Facetten des Sees ausnutzen, vom Baden & sonnen über Kanu bzw. Tretboot fahren war alles dabei. Natürlich gab es auch viele kreative Angebote. Unter anderem wurden Teelichter gebastelt, Paracordbänder geknüpft, Keilrahmen gestaltet und T-Shirts gebatikt. Ein Ausflug im historischen Schienenbus nach Neustrelitz durfte auch nicht fehlen. Dort wurde der kleine aber feine Tiergarten besucht. Im Anschluss konnte das restliche Taschengeld in der Stadt ausgegeben werden. Im Tiergarten wurde auch das gemeinsame Gruppenfoto gemacht, welches jeder Teilnehmer in einem selbst verzierten Bilderrahmen mit nach Hause nehmen konnte. In der kleinen Selbstversorgerküche wurde für die ganze Gruppe gekocht. Schnitzel standen genauso auf dem Speiseplan wie selbstgemachte Wraps oder Pfannkuchen. Eins war am Ende der Freizeit für alle klar: Wir sind im nächsten Jahr wieder dabei. Infos zum Jugendrotkreuz und den Freizeiten gibt es beim JRK-Leiter Jan Störmer unter 05561/3194016 oder per Mail an jugendrotkreuz@kv-einbeck.drk.de.

Foto: Jugendrotkreuz

Montag, 24. Juli 2017 12:42 Uhr

Rittierode (red). Endlich ist es soweit und der schon zur Tradition gewordene Kindertag der FFW Rittierode steht natürlich auch in diesem Jahr wieder an. Nun bereits schon zum 17. Mal freut sich Ortsbrandmeister Gerd Körber mit seiner Mannschaft auf einen bunten und abwechslungsreichen Tag und lädt am 29. Juli herzlich Groß und Klein dazu ein.

Neben verschiedenen Spielstationen, natürlich auch mit Wasser, dem beliebten Ponyreiten und einer spielerischen Unterrichtsstunde zum Thema: Erste Hilfe – wie helfe ich richtig - werden verschiedene Einsatzfahrzeuge ausgestellt. Die Besichtigung zwei verschiedener Löschfahrzeuge sowie eines Rettungswagens wird durch eine kleine Präsentation abgerundet. Die Kinder können alle Fragen stellen, die sie interessieren, die Fahrzeuge hautnah erleben und die verschiedenen Funktionen entdecken. Wie auch schon im vergangenen Jahr getreu dem Motto: Mach mit.

Ab 14 Uhr wird es rund um das Bürgerhaus im Rittieröder Helleweg wieder turbulent zugehen! Die beliebte Veranstaltung erfreut sich Jahr für Jahr großer Resonanz. Im vergangenen Jahr zählten die Gastgeber – Ortsbrandmeister Gerd Körber und seine rührige Mannschaft rund 40 Kinder sowie 60 Erwachsene aus Nah und Fern.Alle Besucher dürfen sich auch in diesem Jahr selbstverständlich auf ein buntes Programm mit tollen Überraschungen freuen: verschiedene Mannschaftsspiele, Wasser- und Geschicklichkeitsspiele und natürlich darf das allseits so beliebte Ponyreiten, welche von Gerd Heise vom Grannenhof bereit gestellt werden, nicht fehlen.

Besonderes Augenmerk legt die Freiwillige Feuerwehr auch in diesem Jahr wieder auf eine kleine, spielerische Übungsstunde. Diese findet im Rahmen des Themas: Erste Hilfe statt. Wie sieht ein Rettungseinsatz aus statt? Was trägt ein Rettungssanitäter? Was muss dieser tun? Wie sieht ein Rettungswagen von innen aus? Wichtige Fragen die Kinder haben werden durch Fachleute vor Ort beantwortet und anschaulich erklärt. Kleine Demonstrationen untermalen dieses ebenfalls. Alle Kinder und auch Eltern dürfen sich auf einen tollen Tag freuen.

Die 81-köpfige Wehr der 250 Einwohner Ortschaft wird ihre Gäste mit Grillgut aus der Fleischerei Dröge aus Dassel verwöhnen sowie mit frisch frittierten Pommes Frites.Auch die bunte Kaffeetafel mit frisch gebackenen Waffeln wird nicht fehlen. „Wie immer wartet auch dieses Jahr auf jedes Kind eine tolle Überraschungstüte“, lädt Ortsbrandmeister Gerd Körber alle Kinder aus Rittierode und Umgebung ein. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Erich Kettmann und der ganzen Mannschaft freut er sich auf einen tollen Kindertag am 29. Juli, der das Engagement der Feuerwehr regelmäßig mit neuen Mitgliedern belohnt. „Es ist ja schon ein bisschen zur Tradition geworden und alle freuen sich schon auf den Tag. Neu in diesem Jahr ist ein kleiner Kinder Dorfflohmarkt“, fügt Gerd Körber abschließend noch hinzu.

Bitte vormerken: Am 16. September findet die beliebte Scheunendisco der Reitgemeinschaft Kreiensen – Rittierode, ab 20 Uhr auf dem Grannenhof in der beheizten Scheune statt. „Wir freuen uns auf mindestens genauso viele Besucher wie im letzten Jahr“ so Gerd Heise, Ausrichter der beliebten Veranstaltung.

Foto: FFW Rittierode

Montag, 24. Juli 2017 08:59 Uhr

Goldenstedt (red). Eine Woche Zeltlager in Goldenstedt im Landkreis Vechta hat für 242 Jugendliche aus den Brandabschnitten Nord und Nord/Ost begonnen. Offizielle Eröffnung war Samstagabend. Die Lagerleitung um die Abschnittsjugendfeuerwehrwarte Chris Preuß und Konstantin Mennecke war bereits am Mittwoch und Donnerstag mit einem 50 Personen starken Vorkommando angereist, um sämtliche Zelte aufzubauen, Elektrik zu installieren und die Küche einzurichten. Auch in diesem Zeltlager wird wieder vor Ort täglich frisch gekocht.

Bei der Lagereröffnung am Samstagabend mit dabei waren unter anderem auch Goldenstedts Bürgermeister Willibald Meyer, Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Peters und Kreisbrandmeister Bernd Kühle. Den offiziellen Startschuss gab Abschnittsleiter Nord Henning Thörel. Auf dem Programm in einer Woche Zeltlager stehen Ausfahrten ins Klimahaus Bremerhaven, in den Freizeitpark Thöle, in die Feuerwehrtechnische Zentrale Vechta und jede Menge Badespaß im direkt auf dem Zeltplatz befindlichen See. Die Jugendfeuerwehren berichten von der Zeltlagerwoche im Liveblog. Dort können auch Daheimgebliebene und Eltern das Treiben vor Ort verfolgen.

Fotos: FF Echte

Werbung
Blaulicht
Montag, 24. Juli 2017 12:34 Uhr
Erneuter Brand eines Anhängers
Freitag, 21. Juli 2017 08:35 Uhr

Einbeck (red). In der Nacht zu Freitag geriet auf einem Parkstreifen im Deinerlindenweg ein Pkw-Anhänger aus unbekannten Gründen in Brand und musste von der hiesigen Feuerwehr abgelöscht werden. Bei dem Anhänger handelt es sich um einen Planenanhänger, der durch den Brand zerstört wurde. Die Schadenshöhe wird auf ca. 750 Euro geschätzt.

Foto: Robert Resch

Mittwoch, 19. Juli 2017 12:52 Uhr

Einbeck (red). Am späten Abend des Dienstag, gegen 22:20 Uhr, ist eine Gartenlaube im Bereich des Hubewegs in Brand geraten. Trotz eines sofortigen Einsatzes der Einbecker Feuerwehr brannte die Gartenlaube komplett ab. Die Löscharbeiten wurden durch zwei in der Gartenlaube befindliche Gasflaschen erschwert, die explodierten. Angaben über die Brandursache sowie die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch nicht vor

Montag, 17. Juli 2017 10:58 Uhr

Opperhausen (red). Am Donnerstagabend um 18:15 hieß es Großeinsatz für die Feuerwehren Opperhausen, Kreiensen, Bad Gandersheim, Bentierode, Ahlshausen, Billerbeck und Orxhausen. Ein Gebäudebrand mit sechs vermissten Personen ließ die Feuerwehrleute zum Einsatzort nach Opperhausen eilen. Vorort stellte sich Glücklicherweise heraus, dass es sich nur um eine Übung hielt.

Organisiert vom Ortsbrandmeister der Feuerwehr Opperhausen Andreas Bock. Ein altes Haus wurde vorher mit Nebelmaschinen „verraucht“ um den eingesetzten Kräften eine reale Umgebung zu bieten. Des Weiteren wurde hinter dem Haus ein echtes Feuer mit Strohballen errichtet, welches die Kräfte aus den umliegenden Orten bereits auf Anfahrt wahrnahmen. Vor Ort angekommen, bzw. nach der Lageerkundung der Gruppenführer, rüsteten sich die Kameraden mit ihren Atemschutzgeräten aus und begannen anschließend mit der Personenrettung.

Im Haus verteilt waren fünf Puppen, sowie ein Kind welches um Hilfe schrie und von Kräften unter Atemschutz über die Drehleiter der Feuerwehr Bad Gandersheim gerettet wurde. Zur Personenrettung und Brandbekämpfung im innen Einsatz, wurden zehn Atemschutzgeräteträger eingesetzt. Um eine Wasserversorgung herzustellen reichten die Überflurhydranten nicht aus. Es musste eine Wasserförderung bis zum ca. 400 Meter gelegenen Dorfteich errichtet werden. Außerdem im Einsatz war das Deutsche Rote Kreuz aus Einbeck mit einem ELW, einem KdoW, einem RTW und einem Notfall KTW. Um 19:20 Uhr war es dann soweit, Übungsende! Alle waren zufrieden und konnten unversehrt den Heimweg antreten.

Foto: Tim Brand / KfV Northeim

Montag, 17. Juli 2017 10:49 Uhr

Einbeck (red). Zum zweitem Mal innerhalb kürzester Zeit wurde am frühen Freitagabend in der Carl-Orff-Str. in Einbeck ein Stück Hundefutter, welches mit einer Reißzwecke gespickt war, durch Spaziergänger auf dem Gehweg aufgefunden und der Polizei übergeben. Die Ermittlungen waren bereits aufgenommen, ein erneutes Verfahren wurde eingeleitet.

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Sonntag, 23. Juli 2017 09:43 Uhr
50 Ehrenamtliche drei Tage von Wilhelm Priesmeier nach Berlin eingeladen
Donnerstag, 20. Juli 2017 14:59 Uhr

Vogelbeck (red). Am Samstag, 12. August, ab 18 Uhr, lädt die SPD Abteilung Salzderhelden/Vogelbeck zu ihrer traditionellen Sommerveranstaltung an der Turnhalle in Vogelbeck ein. Gereicht werden insbesondere Spezialitäten aus Kartoffeln und Fisch, Salate und mehr. Auch Steaks und Bratwürste sind im Sortiment. Daher ist für das leibliche Wohl gesorgt, sowohl für den Hunger als auch für den Durst. Bei hoffentlich tollem Sommerwetter ist nur noch gute Laune sowie Teller und Besteck mitzubringen. Die SPD freut sich auf Ihren zahlreichen Besuch.

Dienstag, 18. Juli 2017 14:09 Uhr

Einbeck/Northeim (lpd). Am Freitag, den 28. Juli 2017, entscheidet der Kreiswahlausschuss über die Zulassung der Kreiswahlvorschläge für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag im Wahlkreis 52 Goslar - Northeim - Osterode. Die Sitzung ist öffentlich und findet ab 16 Uhr im Besprechungsraum 2, im 1. Untergeschoss des Kreisverwaltungsgebäudes in Northeim statt. Die Einreichungsfrist für die Kreiswahlvorschläge endete am Montag, den 17. Juli 2017 um 18 Uhr. Insgesamt sieben Parteien haben bis zum Ablauf der Frist Wahlvorschläge eingereicht:

- Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen (CDU), Dr. Roy Kühne
- Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), Marcus Seidel
- DIE LINKE. Niedersachsen (DIE LINKE.), Lukas David Jacobs
- BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE), Viola von Cramon-Taubadel
- Freie Demokratische Partei (FDP), Nicole Langer
- Alternative für Deutschland (AfD), Jens Kestner
- Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI), Philip Klostermeyer

Bis zum Ablauf der Einreichungsfrist lagen die für den Kreiswahlvorschlag der Die PARTEI erforderlichen 200 Unterstützungsunterschriften nicht vor. Der Bundestagswahlkreis 52 Goslar - Northeim - Osterode umfasst das Gebiet des Landkreises Northeim ohne Bodenfelde und Uslar, vom Landkreis Göttingen die Stadt Osterode, die Gemeinden Bad Grund und Walkenried, die Samtgemeinde Hattorf am Harz sowie vom Landkreis Goslar die Städte Bad Harzburg, Braunlage, Goslar und Clausthal-Zellerfeld.

Werbung
Wirtschaft
Donnerstag, 20. Juli 2017 10:50 Uhr
KWS Gruppe: Neue Struktur soll internationales Wachstum unterstützen
Donnerstag, 20. Juli 2017 10:32 Uhr

Einbeck (red). Die Erneuerung des gesamten Oberbaus mit Betonschwellen, neuen Schienen und Schotterbett auf der Strecke Einbeck Salzderhelden bis Einbeck Mitte ist planmäßig abgeschlossen worden. In den vergangenen Wochen wurden rund 7.500 Schwellen und rund 8.100m Schienen mit je 120m langen Schienenstücken verbaut, die anschließend miteinander verschweißt wurden. Weiterhin wurden in Einbeck Mitte drei Weichen erneuert und eine weitere Weiche zur Schaffung einer weiteren Umfahrmöglichkeit über Gleis 3 neu eingebaut. Ebenfalls erneuert ist die Anschlussweiche zum ehem.

Werksanschluss der Fa. Feierabend auf der freien Strecke. Zurzeit beginnt der Rückbau der drei Eisenbahnbrü- cken. Die Überbauten der Leine- und der Leineflutbrücke werden durch gleichartige Neubauten aus Stahl ersetzt. Die unter Denkmalschutz stehenden Überbauten der Ilmebrücke werden demontiert, verstärkt und anschließend wieder eingebaut. Die Brückenarbeiten werden rd. 3 Monate in Anspruch nehmen. Die Strecke ist daher nicht mehr befahrbar. Abschließend bitten wir die Anwohner nochmals um Verständnis wenn es zu Belästigungen an der Strecke aufgrund dieser großen Baumaßnahme kommen sollte. Die Arbeiten werden möglichst in der Tageszeit ausgeführt.

Foto: Ilmebahn

Mittwoch, 19. Juli 2017 12:19 Uhr

Markoldendorf (red). Am heutigen Mittwoch, von 17 bis 19 Uhr, bietet der Gartenhandel „Wurmwelten.de“ mit Sitz in Markoldendorf Gartenfreunden einen besonderen Service. Sie können ihren Kompost beziehungsweise die Regenwürmer im Kompost verkaufen. Wer einen Kompost oder Misthaufen besitzt, kann seine Regenwürmer am Düsterweg 3 in Dassel-Markoldendorf wiegen lassen und zu einem tollen Preis verkaufen. Die Mitarbeitenden sieben die Würmer aus der Komposterde aus und wiegen sie. Die Bezahlung erfolgt abhängig vom Gewicht der mitgebrachten Würmer. Pro Kilo Würmer erhalten die Kunden bis zu 30 Euro.

Für jeden der uns Kompost mitgebracht hat, gibt es als kleines Dankeschön ein gratis Saatgutpaket. Bei Gelingen der Aktion ist eine wöchentliche Wiederholung während der warmen Monate geplant. Zweck der Aktion ist es, die genetische Vielfalt der  Wurmzucht mithilfe „neuer“ Würmern zu verbessern.

Bereits seit 11 Jahren vertreibt das vierköpfige Team unter der Leitung von Jasper Rimpau in ganz Deutschland alles für den Kompostzubehör, Gartenbedarf und vieles mehr. Wurmwelten.de’s Spezialgebiet sind verschiedene Sorten Würmer, die beispielsweise für den Kompost, die Auflockerung von Gartenerde oder auch zum Angeln benötigt werden. Mehr Informationen zur Aktion sowie die Anfahrtskizze finden Interessenten [hier].

Foto: wurmwelten.de

 

Werbung
Sport
Montag, 24. Juli 2017 09:37 Uhr
SVG Einbeck unterliegt Landesligisten nur knapp
Sonntag, 23. Juli 2017 08:53 Uhr

Einbeck (red). Mit der gezeigten Leistung ihrer SVG Einbeck 05 im Testspiel gegen den HolzmindenerKreisligisten TSV Lenne zeigten sich die Verantwortlichen in Einbeck zufrieden. Gegen den TSV Lenne siegte der Einbecker Bezirksligist mit 2:1, musste dabei in der 61. Minute jedoch die überraschenden 0:1-Führung der Gäste hinnehmen.

Mit den Neuzugängen Strzalla, Pape, Ghazi, Scheider und Spangenberg konnte Einbeck in der gesamten Spielzeit überzeugen und von der ersten Minute an den Ton angeben. In der Defensive zeigte sich der Bezirksligist gewohnt überzeugend, gleiches gilt für das Mittelfeld. Lediglich die Offensive konnte mit den gebotenen Chancen in der Anfangsphase noch nicht überzeugen.

Nach dem sich Ghazi und Stellhorn von Minute zu Minute besser einspielten, erarbeitete sich Einbeck einige gute Gelegenheiten. Im Mittelfeld harmonierten El-Ahmar und Strzalla gut. Insgesamt zeigten sich die Einbecker in sehr guter Verfassung. Trotz Überlegenheit in der ersten Halbzeit musste man jedoch mit einem 0:0 in die Pause gehen.

Das Trainerduo wechselte, indem anderem Reinert, Scheider und Spangenberg in die Mannschaft genommen wurden, dafür gingen Wenzel, Schlieper und Pape vom Platz. Nach der Halbzeitpause machte Einbeck weiter Druck, aber der TSV Lenne konnte durch einen Konter das 0:1 durch Klassen erzielen. Trotzdem blieb Einbeck in der Vorwärtsbewegung und nach einem tollen Solo erzielte Hussein Ghazi das 1:1. Jetzt wollte Einbeck mehr. Nach einem tollen Zuspiel von Ghazi verwandelte Engelke eiskalt zum 2:1-Endstand für die Heimmannschaft. „Aufgrund der hohen Spielanteile hätte unsere Mannschaft noch den ein oder anderen Treffer erzielen müssen, aber dafür, dass das Team in der Vorbereitung ist und erst zum zweiten mal zusammen spielte, war diese Leistung mehr als respektabel“, so die Einbecker Verantwortlichen.

Freitag, 21. Juli 2017 08:48 Uhr

Northeim (red). Der Drachenbootverein Northeim wird am Samstag, 19. August zum fünften Mal eine Regatta auf dem Northeimer Kiessee ausrichten, zu der sich bereits 40 Teams gemeldet haben. Beim KSN-Drachenboot-Cup werden um die 30 Mannschaften in der Liga Fun-Fun auf der 250m-Strecke Vor- und Finalläufen starten. Dieses sind Teams regionaler Unternehmen, die mit 20 Personen und einem Trommler in einem Boot sitzen und wenige Male vorher trainiert haben. Neu in 2017 ist, dass auch kleineren Teams die Möglichkeit einer Teilnahme geboten wird und auf Wunsch eine separate Wertung für eine 10er-Besatzung erfolgt. Ebenfalls erstmals wird parallel ein Fun-Sport-Cup in der höheren Liga ausgerichtet, zu dem aktuell sechs erfahrenere Mannschaften gemeldet sind. Zudem können sich Teams für das 2000m-Verfolgungsrennen anmelden.

Die ersten Starts finden ab 10 Uhr statt, die Rennen werden anschließend bis zum frühen Abend ausgetragen. Nach der Siegerehrung schließt sich im Großzelt die öffentliche Seeparty mit DJ an. Für das leibliche Wohl ist in Form von mehreren Grill- und Getränkeständen sowie einem Caterer gesorgt. Zuschauer sind von früh bis spät sind herzlich Willkommen, der Eintritt ist frei.

Die Regatta wird von regionalen Unternehmen wie der Kreissparkasse Northeim, den Autohäusern Peter und Leinetal, der Einbecker Brauerei, Breckle Matratzenfabrik, Beckers Bester, Stadtwerke Northeim und der KWS Saat SE gesponsert. „Diese Unterstützung der Wirtschaft und auch die Unterstützung von befreundeten Vereinen wie den Triathlonfreunden Northeim, der DLRG und der Feuerwehren Hollenstedt und Bishausen mit ihrer Manpower ist uns sehr wichtig“, so Marcus Wilke als 1. Vorsitzender des ausrichtenden Vereins. Nur so könne diese Großveranstaltung von den Vereinsmitgliedern durchgeführt werden.

Kurzentschlossene können sich noch für die wenigen letzten Plätze melden. Der Verein verweist auf die Formulare, die auf der Homepage www.drabo-nom.de downloadbar sind.

Foto: Symbolfoto

Werbung
Panorama
29. Juni, 05:08 Uhr
Große Freude im Albert-Schweitzer-Kinderdorf:Inner Wheel Club Göttingen spendet 2000 Euro
21. Juni, 06:24 Uhr

Northeim (red), Ein 63 Jahre alter Mann aus dem Norden Deutschlands war am Dienstag mit seinem Opel Mokka auf der A7 in Richtung Norden unterwegs, als er den Parkplatz Schlochaus zwischen den Anschlussstellen Northeim-West und Northeim-Nord anfuhr, um aus dem dotigen Toilettenhäuschen Wasser für einen Hund „Bobby“ zu holen. Als der Mann zu seinem geparkten Pkw zurückkam, bemerkte er, dass der Schlüssel des Opel noch im Inneren des Pkws war und sich der Mann ausgeschlossen hatte. Da sein 10-jähriger Beagle jedoch noch im Kofferraum in seiner Hundebox saß, entschied sich der Mann den Notruf der Polizei zu wählen.

Die Disponenten lösten die Digitalen Funkmeldeempfänger der Ortsfeuerwehr Höckelheim aus. Mit dem Tanklöschfahrzeug 4000 fuhren die Feuerwehrleute Leif Sönksen und Ive Baumann zu der angegebenen Einsatzstelle. An der Einsatzstelle nahmen sie Kontakt mit dem Fahrzeugbesitzer auf. Der 63-Jährige aus Bayern gab vor Ort das „Ok“, die Seitenscheibe des Pkws einschlagen zu können. Um den Hund durch Glassplitter nicht zu gefährden, wurde die Seitenscheibe der Beifahrertür eingeschlagen. Danach konnte die Tür entriegelt und der Kofferraum geöffnet werden. Nachdem der Hund wieder frische Luft atmen und kühles Wasser trinken konnte, wurde die Seitenscheibe mit einer Plastikfolie verschlossen und der Mann konnte seine Fahrt fortsetzen.

Foto: Horst Lange / Pressesprecher Kreisfeuerwehr Northeim

17. Juni, 04:53 Uhr

Northeim (red). Am Mittwoch, 14. Juni 2017, lud der Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne zu einem Austausch unter dem Motto „Zukunft der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum“ in das Helios Klinikum Northeim ein. Mit mehr als 50 Gästen wurde über die Herausforderungen und Möglichkeiten der ärztlichen Versorgung der Region gesprochen.

Roy Kühne begrüßte alle Teilnehmer und stellte seinen Gast Professor Josef Hecken, Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses, vor. Zu Beginn führte Hecken mit einem Impulsvortrag in die Thematik ein. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist das oberste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung von Ärzten, Zahnärzten, Psychotherapeuten, Krankenhäusern und Krankenkassen in Deutschland. Der G-BA erlässt Richtlinien zur Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Arzneimitteln sowie Heil- und Hilfsmitteln und regelt die Versorgung mit ärztlichen, diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen und Methoden. Prof. Hecken hat außerdem den Vorsitz des Innovationsausschusses inne, der gebildet wurde, um neue Versorgungsformen, die über die bisherige Regelversorgung hinausgehen, zu fördern. Der Innovationsfonds fördert Vorhaben, die die sektorübergreifende Versorgung verbessern sollen und deren Ziel eine dauerhafte Weiterentwicklung der selektivvertraglichen Versorgung ist. Professor Hecken sieht im Innovationsfonds eine große Chance für den ländlichen Raum, da neue Anreize für junge Ärzte hervorgebracht werden können, sich in diesen Regionen niederzulassen. Darüber hinaus können die Ergebnisse der Modellversuche auf die bestehende Grund- und Regelversorgung angewandt werden und diese mit neuen Strukturen stärken.

Nachfolgend diskutierte das Podium aktiv mit allen Anwesenden über die Thematik sowie über die persönlichen Anliegen, die von Nachwuchsschwierigkeiten bei Hausärzten über psychotherapeutische Angebote bis hin zur Problematik des Fachärztemangels reichten. Roy Kühne war am Ende der Veranstaltung über das Engagement aller Anwesenden begeistert und appellierte: „Es gibt immer viel anzupacken, grade in unserer ländlichen Region! Jedoch schafft man das nicht allein - nur wir alle gemeinsam können das angehen. Also lassen Sie uns gemeinsam nach Lösungen suchen, um eine gute ärztliche Versorgung für unsere Bürgerinnen und Bürger zu sichern.“

Foto: Büro Dr. Kühne

Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.