Werbung
Donnerstag, 26. April 2018 13:11 Uhr

In Zukunft noch „mehr“ Volksbank: Volksbank eG stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft

Region (red). Die Finanzwelt ist im Umbruch und dort, wo andere Banken Service und Leistungen einsparen und weniger bieten, lautet das Motto der Volksbank eG „Wir bieten mehr!“ Mehr Erreichbarkeit, mehr maß-geschneiderte Produkte, mehr Einfachheit, mehr Schnelligkeit, mehr Ideen und vor allem mehr Werte für die Mitglieder und Kunden der Volksbank eG und die Region. „Wir haben uns intensiv mit unserem Filialnetz, mit Öffnungszeiten und der Erreichbarkeit generell beschäftigt“, erklärt Andreas Wobst, Vorstandsmitglied der Volksbank eG in Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen.

„Auch der Frage, wie wir unseren Mitgliedern und Kunden noch mehr Vorteile bieten können, sind wir nachgegangen und haben, wie wir meinen, ein gutes Gesamtkonzept entwickelt“, so Wobst weiter. Viele Ideen und Anregungen für ein bedarfsgerechtes Bankkonzept wurden in enger Zusammenarbeit mit Kunden und Mitgliedern der Volksbank eG entwickelt. „Wir sehen in der heutigen Zeit, dass das klassische Bankgeschäft von unseren Kunden weniger nachgefragt wird“, erläutert Wobst. Auf die vielen Möglichkeiten der Bargeldversorgung, die sich heute für die Menschen ergeben, müsse man reagieren. Bei vielen Supermärkten sei es mittlerweile möglich, sich mit Bargeld zu versorgen. „Natürlich stellt sich dann die Frage, ob die Anzahl der Filialen und Geldautomaten sinnvoll ist.“ Außerdem würden sich viele Kunden auch im Internet informieren und die Bank nur für spezielle Beratungsleistungen aufsuchen. „Wir merken, dass im Laufe der Zeit weniger Menschen in die Geschäftsstellen kommen.“

Auch in den Kundenworkshops haben sich solche Überlegungen widergespiegelt. „Im Ergebnis haben wir die Öffnungszeiten komfortabler gestaltet, sind über verschiedene Medien wie z. B. Onlinebanking, WhatsApp, Telefonbanking usw. umfassend erreichbar und haben einzelne Filialen zusammengelegt“, berichtet der Vorstand der Volksbank eG.

Die Geschäftsstellen SZ-Ringelheim, Salzderhelden, Edesheim, Münchehof, Gittelde, Lüthorst, Kalefeld werden in die Geschäftsstellen Lutter a. Bbge., Einbeck, Echte und Seesen integriert. Die SB-Filialen Bornhausen, Brunkensen und Greene werden auf Grund der geringen Nachfrage nicht aufrechterhalten. Die Öffnungszeiten sind zukünftig komfortabler gestaltet. 

„Wir werden montags bereits ab 8 Uhr öffnen und donnerstags bis 19 Uhr. An allen anderen Tagen werden die Geschäftsstellen ab 9 Uhr bis 13 Uhr und mittags wie gewohnt ab 14 Uhr wieder geöffnet sein.“ Alle Mitglieder und Kunden der Volksbank eG werden über die neuen Öffnungszeiten per Brief informiert.

„Wir passen uns damit den Gewohnheiten der Kunden an, denn im Zeitalter der Digitalisierung ist das Handy eines der wichtigsten Kommunikationsmittel“, ist sich Wobst sicher. Die Volksbank eG ist seit einiger Zeit auch über WhatsApp erreichbar.

Das große Plus der Volksbank eG liege darin, dass man sich zukünftig flexibler aufstellt. „Unsere Beraterinnen und Berater kommen gern zu den Kunden, wenn diese es wünschen oder keine Möglichkeit haben, eine unserer Filialen aufzusuchen“, so Wobst weiter. „Wir haben damit die umfangreichsten Öffnungszeiten in der Region!“

Als weitere Neuerung führt die Volksbank eG ebenfalls am 1. Juli dieses Jahres das Hausbankmodell ein. Es lohnt sich, Kunde und Mitglied bei Ihrer Volksbank eG zu sein: Treue Mitglieder und Kunden sollen belohnt werden, denn je intensiver die Bankverbindung ist, desto mehr Treuevorteile kann man erreichen.

„Mit dem Hausbankmodell kann der Privatkunde bis zu 196 Euro jährlich erhalten“, erklärt Andreas Wobst. Voraussetzung für die Teilnahme am Hausbankmodell ist ein Girokonto. Der Treuevorteil richtet sich nach der Intensität der Geschäftsbeziehung. Der aktuelle Stand kann online oder in einem persönlichen Gespräch mit dem Berater eingesehen werden. Es gibt das Hausbankmodell für Privat- und Geschäftskunden. „Im Sinne unseres genossenschaftlichen Gedankens binden wir regionale Händler in das Hausbankmodell mit ein. Es werden Gutscheinkarten im Wert von 10, 50 und 100 Euro ausgegeben, die nur bei diesen teilnehmenden regionalen Händlern eingelöst werden können.“ Damit wird auch die heimische Wirtschaft gestärkt.

Alle Girokontoinhaber der Volksbank eG werden in den kommenden Tagen Post von ihrer Volksbank erhalten, denn: „Wir wollen unsere Mitglieder und Kunden über die bevorstehenden Veränderungen informieren.“ Alle Beraterinnen und Berater stehen natürlich für Fragen und Erläuterungen gern zur Verfügung. Intelligente Öffnungszeiten, mehr Erreichbarkeit – für die Volksbank eG gilt: Innovation steht nicht im Gegensatz zur Tradition – im Gegenteil. „Wir sind auch weiterhin von der Filiale überzeugt“, sagt Andreas Wobst und führt fort: „Mit unserem sehr umfangreichen Filialnetz stellen wir uns gegen den Trend und haben das dichteste Filialnetz in unserem Geschäftsgebiet.“ 

Eine weitere Innovation der Volksbank eG ist die neue Crowdfunding-Plattform, die ab der zweiten Jahreshälfte den Vereinen im Geschäftsgebiet der Volksbank eG zur Verfügung steht. „Damit bieten wir den Vereinen eine neue und tolle Möglichkeit, Spenden für die unterschiedlichsten Projekte zu sammeln – und wir unterstützen das natürlich auch mit Mitteln aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens“, erklärt Wobst. Weitere Informationen zum Crowdfunding wird die Volksbank eG rechtzeitig ihren Mitgliedern und Kunden zur Verfügung stellen.

Foto: Volksbank eG

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.