Werbung
Montag, 12. März 2018 16:28 Uhr

Wohnungsbrand mit mehreren Verletzen

Bad Gandersheim (red). Am frühen Sonntagabend mussten Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in einem Reihenhaus in Bad Gandersheim ausrücken. Die in dem Haus lebende Familie, drei Erwachsene, zwei Kinder sowie zwei Jugendliche, und ein Besucher hatten sich mithilfe von Passanten bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem stark verqualmten Haus retten können.

Nach ersten Ermittlungen war der Brand in einer Waschküche im ersten Obergeschoss ausgebrochen und hatte dabei eine massive Rauchgas- und Rußentwicklung innerhalb des gesamten Hauses verursacht. Das Feuer konnte durch vier Ersthelfer vor Ort zunächst mittels Feuerlöschern bekämpft und kurze Zeit später durch die Freiwilligen Feuerwehren Bad Gandersheim und Altgandersheim endgültig gelöscht werden. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Es entstand nach Schätzung der Polizei ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

Vier der Bewohner, eine 44-jährige Frau mit ihren drei Kindern im Alter von 6 - 14 Jahren wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert. Auch drei der Ersthelfer mussten wegen der starken Rauchentwicklung im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Die ersten polizeilichen Untersuchungen am Brandort haben bisher keine Hinweise auf Brandstiftung ergeben; die Ermittlungen dauern an.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.