Werbung
Donnerstag, 05. Juli 2018 09:56 Uhr

Brand eines Getreidestoppelfeldes

Einbeck (red). Aufgrund der erhöhten Brandgefahr in Wäldern und auf Feldern ist die Feuerwehr gestern erneut im Einsatz gewesen. Am gestrigen Mittwoch gegen 14:21 Uhr rückten Ehrenortsbrandmeister Dietrich Heise, Immensen und die Feuerwehren Einbeck, Salzderhelden, Odagsen und das Großraumtanklöschfahrzeug 4000 der Feuerwehrtechnischen Zentrale Northeim nach Immensen aus. Hier geriet auf einer Fläche von etwa 1000 Quadratmetern Gras, Stoppel und in der Alten Schonung Bäume und Sträucher aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Die Einsatzstelle liegt zwischen dem Denkmal von Immensen und dem Golfplatz. Die etwa 50 Einsatzkräfte, darunter auch der Kreisbrandmeister Bernd Kühle, hatten das Feuer nach etwa zwei Stunden unter Kontrolle. Danach wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt. Mit Monitore von dem Tanklöschfahrzeugen Einbeck, Salzderhelden und Northeimer sowie mehreren C-Rohren wurde das Feuer von den Feuerwehrleuten bekämpft. Die Tanklöschfahrzeuge fuhren mehrere Male im Pendelverkehr nach Immensen, um dort an Hydranten Wasser aufzufüllen. Bei dem Einsatz wurde keine Person verletzt. Der Sachschaden konnte noch nicht ermittelt werden.

     

Fotos: Horst Lange

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de