Donnerstag, 07. Februar 2019 12:14 Uhr

Tötung eines Neugeborenen vor 15 Jahren: Nachtragsmeldung der Polizei und erneuter Zeugenaufruf

Uslar (red). Im März 2004 wurde in Uslar an der Straße Auschnippe durch Mitarbeiter des Bauhofes Uslar ein getötetes, neugeborenes Mädchen in einer Tasche und in ein Handtuch eingewickelt aufgefunden. Umfangreiche Ermittlungen der Polizei haben in den zurückliegenden Jahren nicht zur Aufklärung des Tötungsdeliktes geführt. Der vermutete Geburtstermin im Februar 2004 jährt sich in diesem Jahr zum 15. Mal. Die Polizeiinspektion Northeim bittet die Bevölkerung weiterhin um Hinweise, die diese Tat aufklären könnten. Insbesondere wird eine Zeugin gebeten, sich erneut zu melden. Diese anonym gebliebene Frau hatte am 14.07.2004 bei der Polizei in Uslar angerufen und einen Hinweis auf ein nicht näher bezeichnetes 13-jähriges Mädchen gegeben, welches als Mutter in Frage kommen solle. Die Hinweisgeberin war damals nicht bereit, nähere Einzelheiten oder ihren eigenen Namen mitzuteilen. Im Zusammenhang mit weiteren möglichen Ermittlungsansätzen wird diese Frau gebeten, sich zu erneut mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Northeim unter der Telefonnummer 05551/7005-0.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de