Montag, 08. Juli 2019 12:06 Uhr

Startschuss für das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Northeim: Noch bis zum kommenden Freitag sind 350 Teilnehmer am Lippesee in Paderborn zu Gast

Lankdreis Northeim/Paderborn (red). Kreisjugendfeuerwehrwart und Lagerleiter Florian Peters sowie Stellvertreter Konstantin Mennecke konnten zur Eröffnung am Samstagmorgen eine ganze Reihe von Ehrengästen begrüßen. Mit dabei war unter anderem Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, die gleich eine große Portion Eis für die Teilnehmer spendierte sowie Bundestagsabgeordneter Roy Kühne, der passend zum Zeltlager bedruckte Trinkflaschen für alle mit im Gepäck hatte und der neue Kreisbrandmeister Marko de Klein. "Ohne Euch gäbe es nicht die Feuerwehren von morgen. Ihr seid der Grund, warum unsere Bürger in einigen Jahren nachts ruhig schlafen können", sagte Klinkert-Kittel verbunden mit viel Lob für das Engagement der Betreuer und Jugendlichen.

Die Zeltlagerwoche, die in diesem Jahr von Freitag bis Freitag, 5. bis 12. Juli dauert, beinhaltet unter anderem Kanu-Touren, Ausflüge ins Freibad und Heinz Nixdorf-Museum sowie auch genug Zeit im Freibad. Rund 90 Betreuer kümmern sich um die reibungslose Organisation. Das Motto des diesjährigen Kreiszeltlagers lautet "Gemeinsam Mauern durchbrechen".

Dazu gibt es demnächst auch eine Ausstellung im Foyer des Kreishauses, die von allen teilnehmenden Jugendfeuerwehren gestaltet wird. Interessierte können das Geschehen im Zeltlager auch direkt mitverfolgen. Im Liveblog unter http://zeltlagerblog.kfv-nom.de gibt es alles für Daheimgebliebene, Eltern und Interessierte.

Foto: Mennecke/Kreisfeuerwehr

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de