Sonntag, 10. Februar 2019 10:15 Uhr

"Hollenstedt hat nur mit der Jugend eine Chance" - Neujahrsempfang des Ortsrates

Ortsbürgermeister Uwe Schwoch und Christina Sage vom Förderverein Kindergarten

Hollenstedt (hakö). Rückblick und Ausblick "schmückten" den Neujahrsempfang des Hollenstedter Ortsrates am Freitagabend im vollbesetzten Dorfgemeinschaftshaus. Die Teilnehmer, darunter Mitglieder des Ortsrates und Vertreter der örtlichen Vereine rückten zusammen und ließen das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren und durften sich über Ankündigungen besonderer Events in 2019 freuen. Else Heidelberg hatte als stellvertretende Bürgermeisterin der Kernstadt Grüße von Rat und Verwaltung überbracht.

Ortsbürgermeister, Uwe Schwoch, fand eingangs sehr einfühlsame Worte, lobte das große Engagement der Einwohner, den Ideenreichtum, die Spontanität und die regen Vereinsaktivitäten, die das Dorfleben auf ganz besondere Weise bereichern. Der Bau der Ehrenpforten anläßlich des Sängerfestes sei laut Schwoch zum Beispiel einmalig gewesen. Es gab volle Säle und Zelte bei verschiedenen Events. Uwe Schwoch: "Der lebendige Advent hat mich besonders beeindruckt, wie auch der traditionelle Wintermarkt bei Frohmes, auch der Familien-Gottesdienst zuvor an gleicher Stätte. Natürlich auch der Karneval und die Sportwoche". Es gab viel Applaus bei der Aufzählung. Die Hollenstedter wissen, was sie haben. Sie pflegen gern die Tradition. Ein Stück Kultur.

Bürgermeister Schwoch voller Zuversicht: "Unser Hollenstedt ist und bleibt ein Dorf mit Zukunft. Dabei sollte jedem bewußt sein, daß gerade auch unserer Jugend eine große Bedeutung zukommt. Sie wird in diesem Jahr im Mittelpunkt stehen. Das ist gelebte Nachhaltigkeit. Jung und Alt müssen sich die Hand reichen bei uns an der Bölle".

Der Chef des Ortsrates gab sich zuversichtlich, in Sachen Jugendraum eine gute Lösung zu finden: "Wir gehen das Thema an und bitten um Vorschläge. Hoffe, die Stadt Northeim ist nicht ausschließlich auf das Millionen verschlingende Objekt "neue Sporthalle" fixiert und hat auch noch Geld für die Jugend in den Ortsteilen. Zudem konzentrieren wir uns auf die Sanierung des Vorplatzes und der Treppe am Feuerwehrhaus".

Der Abend machte deutlich, daß Hollenstedt mit seiner beeindruckenden Lage am von Jahr zu Jahr mehr frequentierten Leine-Heide-Radweg, eingerahmt von der Seenplatte, vom Naturerlebnis Leinepolder und dem Böllenberg die Menschen immer wieder anzieht und auch bezaubert. Dafür verantwortlich seien die Menschen, die hier wohnen.

Der Ortsteil hat sie die dörfliche Idylle. Man sieht zum Beispiel Pferde, die durch's Dorf geführt werden, man schaut spielenden, glücklichen Kindern an der Bölle zu, man freut sich auf die Jugendlichen, Nachwuchskicker, die künftig im, vor der Gründung stehenden, JFV Leinepolder Trainingseinheiten und Spiele auch in Hollenstedt absolvieren werden. Glückliche Eltern.

Es sind, wie es auf dem Neujahrsempfang offiziell bestätigt wurde, durchweg zufriedene Einwohner, denen das eigene Wohl, aber vor allem das Wohl aller im Dorf am Herzen liegt. Hier im Nordwesten der Kreisstadt zählt die Freundschaft noch, hier empfängt man Gäste in tiefer Verbundenheit, auch schon mal am historischen Goethe-Stein im Ortskern.

Alles in dieser herrlichen Naturlandschaft verbindet man, so nicht wenige Teilnehmer des Empfangs, mit der Hoffnung auf eine weitere Steigerung des Wohnwertes, gerade auch für junge Familien. Eine weitere Bushaltestelle ist in der Diskussion, vor allem aber Bauland als Angebot auch für Pendler, die hier geradezu ideale Bedingungen in punkto Verkehrsanbindung vorfinden unweit der beiden Autobahnanschlüsse und den "Schnellverbindungen" über Kreis-, Landes- und Bundesstraßen nach Einbeck, Northeim, Göttingen und Moringen. Eine erfreuliche Nachricht des Ortsbürgermeisters: In 2018 wurden 7 Babys geboren, Neubürger von Hollenstedt. Der Vorzeigekindergarten am Dorftreff mit seinem Förderverein unter dem Vorsitz von Christina Sage darf sich jetzt schon freuen auf diesen Nachwuchs. "Unser Dorf hat Zukunft. Unser Dorf hat Kinder und die Jugend", frohlockte man in lockerer Runde am Schluß.

Termine 2019

15. Februar - Kinderkarneval im beheizten Zelt am Sportplatz

16. Februar - Großer Karnevalsumzug und Party im Zelt

17. Februar - Stümpelessen im Zelt

23. Februar - Großer Karnevalsball in der Northeimer Stadthalle mit den Karnevalsfreunden Hollenstedt

12. Mai - Dorfflohmarkt

12. Oktober - Apfelfest bei Rudi Mahlke

www.hollenstedt.net

 

Fotos: Hartmut Kölling

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de