Donnerstag, 11. Juli 2019 10:17 Uhr

Kirchenräume erkunden, singen und beten - 18 Erzieherinnen und Erzieher des Kirchenkreises zertifiziert

Landkreis Northeim (red). 18 Erzieherinnen und Erzieher aus den evangelischen Kindertagesstätten des Kirchenkreises Leine-Solling erhielten von Superintendentin Stephanie von Lingen ihr Zertifikat zum Abschluss ihrer dreijährigen religionspädagogischen Langzeitfortbildung. Dabei stand nicht nur der christliche Festkalender mit Advent und Weihnachten, Ostern, Pfingsten und Erntedank auf dem Programm, sondern auch die Erkundung von Kirchenräumen und das Erzählen, Singen und Beten mit Kindern. „Es ist eine intensive Zeit miteinander", berichtet Fortbildungsleiterin Birgit Hecke-Behrends, „weil die Teilnehmenden natürlich auch über ihre eigene Haltung zu Themen des christlichen Glaubens und Lebens ins Gespräch kommen. Das ist die beste Voraussetzung, um dann kreativ zu werden und die besten Ideen und Methoden zu finden, um z.B. Themen wie Taufe und andere Religionen kindgerecht in den Kita-Alltag zu integrieren."

Im Kirchenkreis Leine-Solling gibt es 19 evangelische Kindertagesstätten mit ca. 1400 Plätzen und rund 380 Mitarbeitenden. Ein verlässliches religionspädagogisches Angebot gehört zum Profil jeder evangelischen Kindertagesstätte. Foto: Privat unter: www.leine-Solling.de

Foto: lpd/Privat

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de