Freitag, 08. November 2019 07:30 Uhr

Morgen ist jetzt: Vorverkauf startet am 15. November

Bad Gandersheim (red). Morgen ist jetzt – so lautet das Motto der 62. Gandersheimer Domfestspiele. Und das gilt gewissermaßen auch für den Kartenkauf. Wer jetzt seine Tickets für das größte professionelle Freilichttheater in Niedersachsen sichert, ist morgen beim Sommertheater vor dem Domportal auf seinen Wunschplätzen dabei. Der Vorverkauf für den Theatersommer 2020 startet am 15. November. Bis zum 31. Januar 2020 gilt der Frühbucherrabatt.

Für den ersten Tag haben sich die Theater-Macher etwas Besonderes einfallen lassen: Festspielintendant Achim Lenz und Geschäftsführer Thomas Groß sind am Freitag, 15. November, von 14 bis 15 Uhr persönlich in der Kartenzentrale an der Stiftsfreiheit vor Ort, helfen beim Ticketkauf und verraten ein paar Geheimnisse. Intendant Achim Lenz präsentiert mit seinem Ensemble 2020 vier Produktionen vor dem Stiftskirchenportal: „Faust“ von Goethe (Premiere: 3. Juli 2020), die musikalische Komödie nach dem gleichnamigen Ufa-Tonfilm „Die Drei von der Tankstelle“ mit Evergreens wie „Ein Freund, ein guter Freund“ (Premiere: 26. Juni 2020), das Tanz-Musical „Flashdance“ mit Hits wie „What a feeling!“ (Premiere: 10. Juli 2020) und als Kinder- und Familienstück „Das Dschungelbuch“ in einer Fassung von Sarah Speiser und Jennifer Traum mit Musik von Ferdinand von Seebach (Premiere: 21. Juni 2020). Hinzu kommt die Wiederaufnahme des Leckerbissens auf der Studiobühne Brunshausen: „Al dente – Ich bin hier le chef“ mit Publikumsliebling Fehmi Göklü, das im vergangenen Sommer innerhalb weniger Tage komplett ausverkauft war (wieder ab 17. Juli 2020).

Die Gandersheimer Domfestspiele gehen beim Klassiker „Faust“ von Goethe neue Wege. Die Geschichte um den Gelehrten Faust und den Verführer Mephisto eingebettet in einem Kosmos von Zauberei, Magie, Glauben und Sterblichkeit erscheint in neuem Gewand mit Musik, Sprache und Tanz. Die facettenreiche Produktion erzählt von Hoffnung und Verrat, List und Kühnheit, von Vertrauen, Liebe und Vergänglichkeit: ein Klassiker der Weltliteratur als spannungsgeladenes Theatererlebnis. „Die Drei von der Tankstelle“ ist die musikalische Komödie nach dem gleichnamigen UFA-Tonfilm, basierend auf dem Drehbuch von Franz Schulz und Paul Frank. Die drei Freunde Willy, Kurt und Hans haben kein Geld und keinen Job. Sie übernehmen eine herrenlose Tankstelle und erhoffen sich so Profit zu machen. Doch da kommt die junge und hübsche Lilian, in die sich alle drei über beide Ohren verlieben. Die Verfilmung mit Heinz Rühmann und den Melodien des berühmten Werner Richard Heymann kam 1930 als einer der ersten Tonfilme in die Kinos. Auf der Bühne vor der Stiftskirche mit dabei unvergessliche Musiknummern wie „Ein Freund, ein guter Freund“, „Liebling, mein Herz lässt dich grüßen“ oder „Hoppla! Jetzt komm ich!“ Das berühmte 80er-Jahre Musical „Flashdance“ kommt 2020 nach Bad Gandersheim, basierend auf dem gleichnamigen Film von Paramount Pictures. Mit den bekannten Songs „What a Feeling“, „Maniac“ oder „I love Rock'n'Roll“ heizen die Darsteller um die Hauptfigur Alex Owens ihrem Publikum ein. In einem rasanten Tanzmusical wird die Geschichte eines Mädchens aus der Mittelschicht erzählt, die gerne eine professionelle Tanzkarriere einschlagen würde. Tagsüber geht sie ihrer schweren Arbeit in der amerikanischen Stahlindustrie nach, nachts tanzt sie in schäbigen Bars. Der Kultfilm um Tanz, unerfüllte Liebe und Sehnsucht ging in die Geschichte der Pop-Kultur ein; der unvergessliche Soundtrack wurde mit dem Grammy Award ausgezeichnet.

„Das Dschungelbuch“ ist im kommenden Sommer das Kinder- und Familienstück von Sarah Speiser und Jennifer Traum mit Musik von Ferdinand von Seebach frei nach Rudyard Kipling. Liebevoll, zauberhaft und voller Fantasie nimmt das Ensemble seine Zuschauer mit in den Dschungel. Das kleine Menschenkind Mogli wächst alleine im Urwald auf und wird von einem Wolfsrudel großgezogen. Zusammen mit dem Bären Balu und dem Panther Baghira erlebt er die Freuden und Gefahren des Dschungels. Bei seinen Abenteuern trifft er auf die hinterlistige Riesenschlange Kaa und den gefährlichen Tiger Shir Khan, der es auf das Menschenkind abgesehen hat. Das Kinder- und Familienstück mit Musik erzählt, wie Mogli über die vermeintlich natürlichen Grenzen zwischen Mensch und Tier hinweg Freundschaft und Familie findet. Die 62. Spielzeit der Gandersheimer Domfestspiele dauert vom 21. Juni bis zum 16. August 2020. Die Wintergala des Fördervereins mit ersten Appetithappen findet am 15. März statt. Das Ensemble wird am 25. Mai 2020 begrüßt, das Jugendtheater-Festival „Theatervirus“ findet vom 4. bis 6. Juni 2020 statt, das Theaterfest ist am 7. Juni 2020 terminiert.

Weitere Informationen und Tickets: www.gandersheimer-domfestspiele.de E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kartenzentrale der Gandersheimer Domfestspiele Stiftsfreiheit 12, 37581 Bad Gandersheim Telefon: 05382 73 777 Telefax: 05382 73 770 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 – 13 Uhr und 15 – 17 Uhr

Foto: Gandersheimer Domfestspiele gGmbH / Michael Mehle

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de