Montag, 05. November 2018 14:04 Uhr

Großer Tag für den Northeimer Sport: Fußballer und Handballer auf Erfolgsspur

Northeim (hakö). Ein ganz großer Tag für den Northeimer Sport wird noch lange in Erinnerung bleiben. Als der Northeimer HC am frühen Sonntagabend in der heimischen Schuhwallhalle in einem hochklassigen Punktspiel gegen SG Menden Sauerland Wölfe umjubelt, verdient in Führung ging und bis zum Abpfiff blieb, sickerte die Nachricht vom Auswärtssieg der Fußballer in Gifhorn durch. Mit einem 5:4-Erfolg nach einem Wahnsinnsmatch war man Tabellenführer der Oberliga, befindet sich plötzlich in der Aufstiegsspur mit Ziel Regionalliga.

Die Handballer zeigten vor einem begeisterten Publikum ein mitreißendes Kampfspiel. Die "Schuhwallhölle", sie tobte, als es am Ende 28:25 für die Gastgeber hieß, der vierte Sieg in Folge in einer Halle, die längst als Nachwuchsschmiede und Leistungszentrum für ganz Südniedersachsen mehr als nur ein Leuchtturm ist. Beim NHC freut man sich auf den beabsichtigten Hallenneubau, in dem natürlich auch der Schulsport eine Heimat finden wird.

NHC-Chef Knut Freter betonte gegenüber News-Redakteur Hartmut Kölling nochmals die dringende Notwendigkeit verbesserter Rahmenbedingungen, die gute Zusammenarbeit mit den Schulen, mit Bürgermeister Simon Hartmann und seiner Verwaltung, mit dem Bauamt und dem politischen Raum. Man bemühe sich in Kürze in Gesprächen mit dem Sportwissenschaftlichen Institut der Uni Göttingen abzuklären, inwieweit ein Studiengang künftig für neue Belebung in den engagierten Reihen der Northeimer Handballer sorgen könnte. Der "Spagat NOM-GÖ" sei so wichtig für die Region. Eine Weichenstellung.

Die Zuschauer erleben seit Jahren ganz großen Sport in der Halle am Schuhwall. Die professionelle Handschrift, das Tun und Handeln des NHC ist längst ein Markenzeichen der Kreisstadt. Großflächige Sponsorenwerbung ist ein Indiz dafür, daß das Interesse für das breite Engagement der Handballer groß ist. Im künftigen Northeimer Sportzentrum mit neuer Halle, 50-Meter-Schwimmbahn und neuer Skaterbahn wird das Angebot für die Jugend mit viel Herzblut betrieben. "Sportstadt Northeim" erhält ein Gesicht, das beeindruckt.

Musiker und Event-Veranstalter Tomas Sniadowski, der künftig den Bereich Marketing des FC Eintracht Northeim verstärkt und für Sponsorenwerbung zuständig sein wird, zeigte sich am Sonntag gegenüber der News-Redaktion tief beeindruckt vom Top-Ambiente eines ehrenamtlich bestens aufgestellten NHC. Ihn begeistere der Elan und der Wille zum Erfolg der Handballer samt ihres ideenreichen Umfeldes. Sniadowski: "Northeim steht vor ganz großen Zeiten im Sport. Wir alle werden davon profitieren"

 

Foto: Hartmut Kölling

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de