Sonntag, 18. August 2019 08:04 Uhr

Verkehrsunfall mit Trunkenheit, Widerstand und Beleidigung

Hardegsen (red). En 42-Jähriger aus Bovenden wollte am Freitagabend, gegen 19 Uhr,  in Hardegsen mit seinem VW Golf von der "Ascher Straße" in die "Springstraße" abbiegen. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Mauer und einem Zaun (Gesamtschaden circa  4.000 Euro). Der Pkw verlor daraufhin Öl, was den Einsatz der Feuerwehr und der unteren Naturschutzbehörde erfordert. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholkonsum festgestellt und ein Alkotest ergab einen Wert von 1,76 Promille. Daraufhin soll der Fahrzeugführer zur Polizeidienststelle zwecks einer Blutentnahme und der Sicherstellung des Führerscheins. Gegen diese Maßnahme wehrte sich der 42-Jährige jedoch massiv. Auch als schon Handfesseln angelegt waren, versuchte er immer wieder nach den Polizeibeamten zu treten. Weiterhin bezeichnete der Mann die Beamten als Schweine und Arschlöche, sodass in der Summe ein Strafverfahren wegen der Trunkenheitsfahrt und dem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte inklsuive Beleidigung eingeleitet wurde. Der 42-Jährige wurde später erst nach seiner Ausnüchterung in der Gewahrsamszelle nach Hause entlassen.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de