Top 5 Nachrichten der Woche
Region Aktiv
Sonntag, 26. Januar 2020 10:48 Uhr
Karnevalisten im Freudentaumel - Die Region feiert ausgelassen die 5. Jahreszeit
Sonntag, 26. Januar 2020 10:14 Uhr

Northeim/Seboldshausen (r). Der Landkreis Northeim betreibt im Rahmen der Verkehrsüberwachung mehrere stationäre Geschwindigkeitsmessanlagen; eine davon steht im Bad Gandersheimer Ortsteil Seboldshausen. Diese wurde nun erneuert.

Seit Februar 2015 gibt es dort eine Messanlage. Die Ortsdurchfahrt ist Teil der Bundesstraße 64, einer stark frequentierten Ost-West-Verbindung zwischen den Autobahnen A2 im Norden und der A44 im Süden. Jährlich werden dort etwa 14.500 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt; immer wieder auch extreme Überschreitungen der erlaubten 50 km/h innerorts. Das ist besonders gefährlich, denn im Bereich der Messanlage liegen eine Fußgängerquerung und eine Straßeneinmündung.

Die alte Messanlage wurde in den vergangenen Tagen durch eine neue ersetzt. Grund dafür ist, dass aufgrund von anhaltenden Problemen mit der Fahrbahnoberfläche die vorhandene Sensorik regelmäßig ausfiel, der Standort daher nicht durchgehend nutzbar war und hohe Unterhaltungskosten anfielen. Zuletzt war die Technik in Richtung Bad Gandersheim nicht mehr einsatzfähig.

Die neue Messanlage wird in Zukunft ohne Einbauten in der Straße auskommen. Sie arbeitet mit einem modernen Lasermessverfahren und ermöglicht es (wie auch die störanfällige Anlage zuvor), beide Fahrtrichtungen abwechselnd zu überwachen.

Mit den Umbauarbeiten wurde am Mittwoch, 22. Januar, begonnen. Der Verkehr wurde durch eine Ampelschaltung an der Baustelle vorbeigeleitet. Heute, am 24. Januar, wurden die Arbeiten fertiggestellt, sodass die neue Anlage bereits in Betrieb ist. Das technische Innenleben wird für zunächst zwölf Monate geleast. Dadurch kann sichergestellt werden, dass die Technik durchgängig modernisiert wird und bei Ausfall sofort für Ersatz gesorgt ist. Die Kosten für den Austausch des Messturms und die zugehörigen Arbeiten belaufen sich auf einmalig rund 27.500 Euro, hinzu kommt eine monatliche Leasingrate von etwa 1300 Euro.

Die Verkehrsteilnehmer müssen somit ab sofort wieder damit rechnen, dass in Seboldshausen auch in der gefährlicheren Fahrtrichtung Bad Gandersheim regelmäßig Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt werden. Fahren Sie weiterhin umsichtig und kommen Sie sicher ans Ziel!

Samstag, 25. Januar 2020 12:30 Uhr

Lauenberg (r). Zur turnusgemäßen Jahreshauptversammlung trafen sich kürzlich insgesamt 41 Mitglieder der Ortsfeuerwehr Lauenberg. Darunter konnte der Ortsbrandmeister (OBM) Bernd Schwerdtfeger auch den Ortsbürgermeister Ralf Gehrmann, den Stadtbrandmeister Harald Sehl und den Ehrenortsbrandmeister Rainer Meyer begrüßen.

Nach der Eröffnung der Versammlung wurde einem im letzten Jahr verstorbenen Feuerwehrkameraden gedacht, bevor dann die Grußworte der Gäste anstanden. Der Ortsbürgermeister überbrachte dabei die Grüße des Ortsrates, dankte zugleich für die gute Zusammenarbeit und wünschte für 2020 möglichst wenige Einsätze. Harald Sehl als Stadtbrandmeister sprach ebenfalls ein Grußwort, wobei er durchaus erfreut aufzeigte, dass die Mitgliederzahlen der Feuerwehren im gesamten Stadtgebiet zumindest momentan als „stabil“ zu bezeichnen sind. Bezogen auf das Einsatzgebiet machte Sehl deutlich, dass die Einsätze bei Sonder-/Extremwitterungslage künftige immer mehr werden und auch für neue Herausforderungen bei der Feuerwehr sorgen werden.

Nachdem der Schriftführer Thorsten Kellermann das und ohne Einwände nachfolgend genehmigte Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung vorgetragen hatte, folgten die Berichte der Wehr und der Jugendfeuerwehr, beginnend mit dem Beitrag des OBM Schwerdtfeger. Dieser bezeichnete das abgelaufene Jahr auf die Einsätze bzw. Alarmierungen bezogen als ein „normales“ Jahr und nannte nachfolgend die einzelnen Einsätze. Erfreut zeigte er sich dabei, dass selbst tagsüber bei den Einsätzen die Ausrückzeiten und auch die Zahl der herangerückten Kräfte sehr gut gewesen sei. Der Mitgliederbestand insgesamt ist nahezu unverändert geblieben, was auch nicht unerwähnt geblieben ist. Neben den witterungsbedingten Alarmierungen, so der OBM weiter, werden die jeweiligen Ortsfeuerwehren auch immer mehr zur Unterstützung bei Personenrettungseinsätzen gerufen, was auch für die Lauenberger Wehr zutraf. Neben den feuerwehrtechnischen und ausbildungserforderlichen Diensten kam aber auch im vergangenen Jahr der kameradschaftliche Aspekt nicht zu kurz. Für das Jahr 2020 nannte Schwerdtfeger zum Schluss seines Berichtes als Schwerpunkte die weitere AGT-Ausbildung, Schulung im Bereich der Einsätze bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen sowie die Anschaffung eines neuen MTW, da das alte Fahrzeug abgängig ist.

Jugendfeuerwehrwart Peter Ohlendorf begann seinen Bericht von der Jugendfeuerwehr mit einem Dank an die ihn unterstützenden Kräfte, insbesondere in den letzten 9 Jahren seinem Stellvertreter Tobias Koch. Auch bei der Jugendfeuerwehr wurde im letzten Jahr wieder eine Mischung aus feuerwehrspezifischer Schulung und Ausbildung betrieben, wie aber auch allgemeine Jugendarbeit mit eingeflossen ist. Teilgenommen hat man zudem an den Veranstaltungen der Jugendfeuerwehren des gesamten Stadtgebietes Dassel, was zu einer Stärkung der Jugendfeuerwehren und auch einem Zusammengehörigkeitsgefühl beitragen soll.

Hiernach trug Dennis Hagedorn als Kassenwart seinen Bericht vor, gefolgt vom Kassenprüfbericht Michael Runge, der eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigen konnte. Der danach gestellte Antrag auf Entlastung des Kommandos wurde daher auch einstimmig angenommen. Für den turnusmäßig ausscheidenden Kassenprüfer Michael Runge wurde Dennis Gorkowski neu gewählt, der im nächsten Jahr zusammen mit Bastian Ohlendorf die Kasse prüfen wird.

Nachfolgend stand dann der größte Tagesordnungspunkt an, galt es doch ein neues Kommando zu wählen. Hierzu erläuterte vorangestellt OBM Schwerdtfeger, dass auf eigenen Wunsch an diesem Abend auch zwei Kameraden nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stehen, somit aus dem Kommando ausscheiden und neue Mitglieder hierfür zu wählen sind. Anschließend erfolgte jede Wahl einzeln, wonach das neue Lauenberger Ortskommando um die in diesem Jahr nicht zu wählenden OBM Schwerdtfeger und seinen Stellvertreter Gary Scheele wie folgt aussieht: Jugendfeuerwehrwart Peter Ohlendorf, neuer stellv. Jugendfeuerwehrart Maurice Schwerdtfeger, Gruppenführer Henning Nüsse-Kraus, Schriftführer Thorsten Kellermann, Kassenwart Dennis Hagedorn, Gerätewart Henning Koch, Sicherheitsbeauftragter Heinrich-Wilhelm Herbst und neuer AGT-Gerätewart Alexander Koch.

Bernd Schwerdtfeger dankte allen Kameraden, die sich für die Aufgabe und die Arbeit im Ortskommando zur Verfügung gestellt haben. Weiterhin bedankte er sich im Namen der gesamten Ortsfeuerwehr bei den an diesem Abend aus ihren Ämtern ausscheidenden Kameraden Tobias Koch und Heiko Bußmann.

Nachdem Gary Scheele und Carsten Zimmermann für jeweils 25 Jahre und Michael Heise für 40jährige Mitgliedschaft kürzlich bereits im Rahmen einer Veranstaltung der Stadt Dassel geehrt wurden, konnte die Ortsfeuerwehr an diesem Abend noch eine Ehrung von Karl Heise für eine 60jährige Mitgliedschaft vornehmen. Den ebenfalls für 60Jahre zu ehrenden August Dehne, der aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte, wird Bernd Schwerdtfeger nachträglich ehren.

Zum Oberfeuerwehrmann wurde danach noch inklusivem bewährtem Schulterschlag Enrico Richter befördert, bevor ein Ausblick auf das Fest zum 50jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr im Jahr 2022 vom OBM Schwerdtfeger erging. Dort soll an zwei Tagen ein kleines Zeltfest zu diesem Anlass gefeiert werden, die entsprechenden Vorbereitungen laufen hierzu bereits.

Nachdem abschließend noch auf Anfragen eingegangen wurde, schloss Bernd Schwerdtfeger die Versammlung mit dem Dank an alle Teilnehmer für Ihre Anwesenheit und lud noch zu einem gemeinsamen Essen ein.

Foto: Feuerwehr Lauenberg

Samstag, 25. Januar 2020 12:13 Uhr

Einbeck (r). Das Einbecker Jugendzentrum „Haus der Jugend“ am Kohnser Weg 3b freut sich über drei neue Mitarbeiter/innen, die seit Ende letzten Jahres das Team verstärken. Die drei pädagogischen Fachkräfte, Ertürk Cibil (staatlich anerkannter Erzieher), Lisa Müller und Kristina Hanke (staatlich anerkannte Sozialpädagoginnen) verfügen über fundierte Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und freuen sich auf viele Besucher/innen im Haus der Jugend.

Kinder, Jugendliche und junge Heranwachsende zwischen 6 und 27 Jahren sind von Montag bis Freitag von 14.00 – 20.00 Uhr im offenen Bereich des Hauses der Jugend willkommen und können hier gemeinsam ihre Freizeit verbringen, jede Menge Spaß haben und viele Angebote im Kreativ-, Kultur- und Bildungsbereich nutzen.

Das Team geht aktiv auf die Besucher/innen zu, so dass persönliche Bedürfnisse und Belange in unkomplizierten Gesprächen erkannt werden und Ideen und Wünsche der Kinder und Jugendlichen aktiv in die Planungen einfließen.

Aktuell plant und organisiert das gesamte Team das neue Frühjahrs- und Sommerprogramm und wird dabei seit Jahresbeginn von drei Praktikant/innen und durch einige engagierte jugendliche Helfer/innen unterstützt.
Die etablierten Aktionen wie beispielsweise das Fußballangebot, der Fotokurs, die Bikergruppe, die Pen-and-Paper Gruppe und das Kickboxtraining finden natürlich auch weiterhin statt.

Mit dem verstärkten Team ist nun auch wieder eine weitreichende Netzwerkarbeit und ein informeller Austausch möglich mit allen Partnern, die sich in Einbeck und landkreisweit mit Kinder- und Jugendarbeit beschäftigen.
Diese Aspekte und die neuen Einflüsse der Mitarbeiter/innen werden sich auch in einem gerade neu erarbeiteten Konzept für das Haus der Jugend niederschlagen, das natürlich auch die sport-, sozial- und gesundheitspädagogischen Belange der neuen Multifunktionshalle berücksichtigen wird.

Das gesamte Team freut sich auf die Möglichkeiten, die sich in der Multifunktionshalle für die Kinder- und Jugendarbeit bieten und fiebert der Eröffnung im Frühsommer 2020 entgegen.

Aktuell gibt es schon ein erstes Ergebnis der Netzwerkarbeit mit der Tangobrücke und der Jungen Linde. Am 29.01.2019 findet ab 19.00 Uhr erstmalig eine lange Spielenacht in Zusammenarbeit mit dem „Spieleabend TangoBrücke“ für Leute, die Lust auf Spiele haben, statt. Für gesunde und leckere Snacks sowie Getränke wird im Jugendzentrum gesorgt. Neue Mitspieler/innen und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Foto: Haus der Jugend

Freitag, 24. Januar 2020 11:42 Uhr

Greene (r). Am Samstag, den 25. Januar, veranstaltet der Förderverein Hallenbad Greene e.V. einen Tag der offenen Tür. Bei freien Eintritt ist von 10:00 -18:00 freies Schwimmen für groß und klein möglich. Highlight des Tages wird eine Laser Light Show sein, die bei Einbruch der Dämmerung alle Besucher in ihren Bann ziehen und erfreuen soll. Im Laufe des Tages kann außerdem Einblick genommen werden in das vielfältige Kursangebot im Hallenbad. Der rührige Förderverein des Hallenbades freut sich auf viele interessierte Besucher und Badegäste.

Foto: Förderverein Hallenbad Greene

Blaulicht
Samstag, 25. Januar 2020 12:08 Uhr
Portemonnaie aus Handtasche entwendet
Freitag, 24. Januar 2020 10:44 Uhr

Einbeck (r). In dieser Woche wurden neben dem bereits gemeldeten Einbruch in einen Kiosk in Salzderhelden, der Polizei Einbeck drei weitere Einbrüche, bzw. Einbruchsversuche in Warengeschäfte gemeldet: Marktplatz, Tatzeit von Samstag, 18. Januar bis zum Donnerstag, 23. Januar 2020. Hier versuchten unbekannte Täter die Eingangstüre zu einem Modegeschäft aufzuhebeln. Ob dann die Täter bei der Tatausführung gestört wurden oder sie die Türe nicht aufbekamen,kann nicht gesagt werden.

Marktplatz, Tatzeit von Dienstag, 21.01.2020, 19.45 Uhr bis zum Mittwoch 22.01.2020, 08.30 Uhr. Unbekannten Tätern gelang es hier nach Aufbrechen einer Eingangstüre eines Weingeschäftes in das Innere zu gelangen. Dort wurde dann gezielt nur Bargeld in noch unbekannter Höhe entwendet.

Möncheplatz, Tatzeit von Dienstag, 21.01.2020, 22.40 Uhr bis Mittwoch, 22.01.2020, 10.10 Uhr. Hier versuchten unbekannte Täter durch ein Aufhebeln einer Zugangstüre zu einem Restaurant in dieses zu gelangen. Hier gelang es den Tätern letztendlich nicht, die Eingangstüre aufzuhebeln. Zu dem Einbruch in Salzderhelden haben erste Ermittlungen zu einem Tatverdacht eines 18-jährigen Heranwachsenden aus Einbeck geführt.

Mittwoch, 22. Januar 2020 13:09 Uhr

Einbeck/Salzderhelden (red). Unbekannte Täter schlugen am Mittwoch, 22. Januar gegen 4.40 Uhr, eine Scheibe des Bahnhofkiosks in Salzderhelden ein und entwendete Tabakwaren in noch unbekannter Höhe. Einem Zeugen fiel die eingeschlagene Scheibe auf und er informierte daraufhin die Polizei Einbeck.

Dienstag, 21. Januar 2020 13:21 Uhr

Uslar (red). Eine 31-jährige Pkw-Fahrerin übersah am 20. Januar, um 6.40 Uhr, beim Abbiegen von der Bahnhofstraße eine 21-jährige Fußgängerin, die die Fahrbahn überquerte. Die Fußgängerin wurde vom Pkw erfasst und leicht verletzt.

Dienstag, 21. Januar 2020 13:06 Uhr

Einbeck/Salzderhelden (red). In der Nacht von Montag auf Dienstag, 21. Januar, wurde von einem unbekannten Täter eine Eingangstüre zu einer Toilettenanlage des Bahnhofsgebäudes in Salzderhelden eingetreten. Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf circa 550 Euro.

Politik
Samstag, 18. Januar 2020 15:02 Uhr
Bis zum 26. Januar bewerben: Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag
Freitag, 17. Januar 2020 16:23 Uhr

Einbeck (red). Beim Zukunftstag 2020 können Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr wieder spannende Einblicke in die Arbeit des Niedersächsischen Landtags erhalten. Christian Grascha, FDP Landtagsabgeordneter aus Einbeck lädt dazu ein, sich bei der FDP-Fraktion im Landtag und bei ihm für den Zukunftstag zu bewerben. „Bei uns können die Schülerinnen und Schüler erleben, wie Politik funktioniert und welche Aufgaben und Arbeitsbereiche es innerhalb einer Fraktion gibt. Sie werden außerdem unter realen Bedingungen Beschlüsse fassen und Anträge erarbeiten“, kündigt Grascha an.

Die FDP-Fraktion hat für den Zukunftstag ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet. Wie arbeitet ein Abgeordneter? Wie schreibt man eine Pressemitteilung? Und was machen eigentlich Referenten in einer Fraktion? „All dies können die Schülerinnen und Schüler am 26. März bei uns kennenlernen“, so Grascha. Neben einer Führung durch den Landtag und die Fraktion ist vorgesehen, dass die Schülerinnen und Schüler in mehreren Gruppen als Fraktion arbeiten und Anträge zu verschiedenen Themen formulieren. Am Ende stimmen sie dann in einer Art eigener Plenardebatte mit einem Hammelsprung über den Gewinner-Antrag ab, der von der FDP-Fraktion schließlich auch in den Landtag eingebracht werden soll. Der Antrag des vergangenen Jahres befindet sich aktuell gerade in der Endabstimmung zwischen den Fraktionen und wird voraussichtlich fraktionsübergreifend verabschiedet. Da parallel eine reguläre Landtagssitzung stattfindet, gibt es außerdem die Gelegenheit, die dortigen Debatten live zu verfolgen. Aus Platzgründen ist die Teilnehmerzahl leider begrenzt. Es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreisbüro von Christian Grascha Tiedexer Str.19 in Einbeck unter Telefon: 05561-7939966 oder unter mail@christian-grascha.de.

Dienstag, 07. Januar 2020 10:28 Uhr

Kres Northeim (r). Am Sonntag, dem 12. Januar 2020, findet in der Zeit von 11:30 – 13:30 Uhr der 28. Neujahrsempfang der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF), aus dem SPD-Unterbezirk Northeim-Einbeck, im Bürgersaal der Stadt Northeim statt.

Brigitte Kraus und Sylvia Vann, als Vertreterinnen der ASF im SPD-Unterbezirk Northeim-Einbeck sind optimistisch, dass auch in diesem Jahr wieder viele Gäste in den Northeimer Bürgersaal kommen werden. Der bereits 28. ASF-Neujahrsempfang im Landkreis Northeim steht erneut unter dem Titel „Frauen treffen Frauen!“ und wird durch eine Darbietung des Kinderzirkus Fidibus mit dem Titel „Auf geht’s ins neue Jahr“ umrahmt.

„Der ASF-Neujahrsempfang wird, neben dem offiziellen Programm, wieder ausreichend Möglichkeiten bieten, über aktuelle politische Themen zu diskutieren, die insbesondere die Frauen in unserer Gesellschaft betreffen. Ich freue mich bereits jetzt über die große Resonanz und Anmeldungen zu unserer traditionellen Veranstaltung. Auch 2020 möchten wir wieder mit viel Spaß und guten Gesprächen das neue Jahr beginnen“, so Brigitte Kraus.

Alle Parteimitglieder, Interessierte und Sympathisantinnen sind ganz herzlich zum Neujahrsempfang 2020 der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen eingeladen.

Wirtschaft
Freitag, 17. Januar 2020 11:48 Uhr
PEARL.TV lädt ein: beliebtes TV-Format feiert Jubiläum
Anzeige
Freitag, 20. Dezember 2019 15:56 Uhr

Stadtoldendorf. Am 2. November diesen Jahres erfüllte sich Florian Zinke den Traum von einer eigenen Werkstatt. Aus dem Autohaus Kirschnick an der Eschershäuser Straße in Stadtoldendorf wurde Kfz-Technik Zinke.

Am 23. Dezember findet eine Eröffnungs- und Jahresabschlussfeier im neuen Betrieb statt. „Unsere Kunden können sich alles anschauen und sich einen Eindruck von unserer Arbeit machen“, erklärt Zinke. Ab 14 Uhr sind die Türen der freien Werkstatt geöffnet. Zu kleinen Preisen gibt es Bratwurst, Glühwein und Kaltgetränke.

Zinke plant eine Modernisierung der Räumlichkeiten sowie der Werkstatt. Vor allem im Verkaufsraum hat sich bereits einiges getan. Innerhalb von vier Tagen packten zahlreiche Helfer mit an und renovierten den Raum. „Für diese tolle Leistung möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich bedanken“, so der neue Geschäftsführer. Florian Zinke arbeitete insgesamt fünf Jahre beim Autohaus Kirschnick als Werkstattleiter. Seine Lebensgefährtin Alexandra Fischer ist am Empfang tätig. In der Werkstatt wird er von Mechaniker Edmont Peposhi und Auszubildenden Salim Azimi unterstützt. Jürgen Kirschnick ist weiterhin als Berater im Team.

Zinke plant im nächsten Jahr einen Umbau der Halle. Hauptuntersuchungen werden ab Januar 2020 vom Tüv-Süd angeboten. Zudem will er seinen Service um Smart-Repair erweitern. Leistungen: Öl-Service, Inspektion, HU/AU, Fehlercodediagnose, Bremsen-Service, Stoßdämpfer, Klima-Service, Auspuff-Service, Alufelgen/Reifen, Scheiben-Profi.

Überzeugen Sie sich selbst und schauen Sie am 23. Dezember bei Kfz-Technik Zinke an der Eschershäuser Straße 20 in Stadtoldendorf vorbei. Weitere Informationen gibt es auch unter 05532/5039377 oder unter www.facebook.com/KfzTechnikZinke

Dienstag, 17. Dezember 2019 11:26 Uhr

Einbeck (r). Mehr als 3.000 Junghandwerker sind 2019 in das 68. Wettbewerbsjahr des Deutschen Handwerks gestartet. Das Ziel: ihre berufliche Exzellenz, ihre Passion für ihr Handwerk und im Wettbewerb ihr Können zeigen. Von den zahlreichen Kammer- und Landessiegern konnten sich 130 als Bundesbeste in ihren Handwerken durchsetzen. Darunter Raumausstatterin Ida Janika Giese aus Einbeck (ausgebildet bei Raumgestaltung Vespermann OHG, Moringen) und der Sarstedter Medientechnologe für Siebdruck Lukas Jäger (ausgebildet bei Ußkurat Siebdruck GmbH, Sarstedt). Beide Sieger wurden am 13. Dezember in Wiesbaden von Volker Bouffier, Hessischer Ministerpräsident, und dem Präsidenten des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, mit Urkunden ausgezeichnet.

Im Wettbewerb ging es für Medientechnologe Jäger darum, einen Druckbogen als eine Art Plakat nach bundeseinheitlichen technischen Vorgaben anzufertigen. Die Auswahl der Farbe, des Bedruckstoffs und der Lasur konnte der Prüfling frei wählen. Gekrönt wurde der Serien-Druckbogen durch eine integrierte Folientastatur, wie sie auf vielen elektronischen Geräten eingesetzt wird.

Raumausstatterin Ida Janika Giese gestaltete in ihrer Prüfung in Bremen eine Kabine, die einem kleinen Raum nachempfunden ist. Sie nähte Vorhänge, verlegte Teppich mit Fußleisten und tapezierte Wände. Für die Zukunft hat die Gesellin große Pläne. Da im Raumausstatterhandwerk als einem von insgesamt zwölf Gewerken zum Jahresbeginn die Meisterpflicht zurückgeholt wird, drückt Giese bereits jetzt noch einmal die Schulbank. Die Meisterteile für Betriebswirtschaft und Ausbildereignung hat sie bereits im Berufsbildungszentrum Göttingen absolviert, für die fachlichen Meisterteile geht es nun noch nach Oldenburg. „Die Meisterpflicht wertet mein Handwerk auf. Das ist ein wichtiger Schritt“, sagt sie.

Foto: HWK

Sport
Donnerstag, 09. Januar 2020 12:20 Uhr
Tischtennis Vereinsmeisterschaften 2020 TSV Lauenberg: Björn Selmikeit verteidigt erneut Titel
Montag, 06. Januar 2020 11:02 Uhr

Katlenburg (hakö). Zwei Tage erstklassigen Handballsport erlebten die Zuschauer des 36. Harz Energie Silvestercups in der Burgberghalle der Gemeinde Katlenburg-Lindau. Das A-Turnier am Samstag gewann der GSV Eintracht Baunatal. Die Nordhessen behielten im Finale mit 18:16 die Oberhand gegen Cupverteidiger TuS Vinnhorst. Sieger des B-Turniers wurde am Sonntag die Eickener Spielvereinigung mit einem knappen 20:19-Erfolg gegen TV Eintracht Sehnde.

Die überaus rührigen Gastgeber, die Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Rhumetal und der Handball-Förderverein (HFV) Rhumetal zeigten sich am Ende zufrieden mit dem Verlauf des traditionellen Events. Zwei starke Teilnehmerfelder boten Hochspannung pur und teilweise wunderschön herausgespielte Treffer. Das war Werbung für den Handballsport in der Region. "Gute Stimmung, toll organisiertes Turnier, wir kommen gern wieder", resümierten unter anderem die Spieler aus Baunatal.

Lob und Anerkennung kamen von vielen Seiten, vor allem auch für das beeindruckende ehrenamtliche Engagement des Veranstalters. Turnierleiter Mathias Zänger und Uwe Ahrens, Katlenburgs Bürgermeister und Silvestercup-Schirmherr, waren angetan von den sportlichen Leistungen sowie dem erfreulichen Zuschauerzuspruch.

Eine Mannschaft, die am Samstag angereist war, um sich nach der Winterpause einzuspielen für die kommenden Punktspiele war der TV 1887 Stadtoldendorf, der in der Gruppe A den letzten Rang belegte. Trainer Dominik Niemeyer sprach im Interview mit News-Redakteur Hartmut Kölling das aus, was auch die Konkurrenz aus den unteren Klassen so sah: "Das Ergebnis steht für uns bei einem so starken Turnier natürlich nur an zweiter Stelle. Wir haben uns bewußt für den Silvestercup entschieden. Wollen uns mit stärkeren Mannschaften messen. Ballgefühl, Ballsicherheit nach der Winterpause checken. Prozesse stärken. Mir hat unser Team im Auftaktmatch gegen Baunatal trotz 13:18-Niederlage gut gefallen. Es hat lange Zeit mitgehalten, auch Spieler, die bisher noch nicht so oft zum Einsatz kamen. Unsere Teilnahme diente der Vorbereitung". Im Spiel um Platz 5 unterlagen die Gäste aus Stadtoldendorf erst im 7m-Werfen dem Gastgeber HSG Rhumetal mit 17:18.

Endstand A-Turnier: 1. GSV Eintracht Baunatal 2. TuS Vinnhorst 3. Dessau-Rosslauer HV 4. Füchse Berlin (A-Jugend Bundesliga) 5. HSG Rhumetal 6. TV 1887 Stadtoldendorf

Endstand B-Turnier: 1. Eickener SpVg 2. TV Eintracht Sehnde 3. SG Spanbeck/Billingshausen 4. HSG Rhumetal 2 5. HSG Wesertal 6. HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

www.hsg-rhumetal.de

Fotos: Hartmut Kölling

Samstag, 04. Januar 2020 11:00 Uhr

Katlenburg (hakö). Der 36. Harz Energie - Silvestercup besticht erneut mit zwei starken, erstklassigen Teilnehmerfeldern, mit Teams aus verschiedenen Staffeln, unter anderem aus der 3. Herren-Bundesliga. Mit dabei sind auch die jungen Füchse Berlin aus der A-Jugend - Bundesliga.

Das absolute Handball-Highlight garantiert hohe Qualität. Tolle Mannschaften verheißen am Samstag/Sonntag, 4./5. Januar Hochspannung pur in der sicherlich wieder ausverkauften Burgberghalle in Katlenburg.

Die Verantwortlichen der Handball-Spielgemeinschaft (HSG) und des Handball-Fördervereins (HFV) Rhumetal freuen sich gemeinsam mit dem Namenssponsor Harz Energie aus Osterode auf das Event und die in Scharen erwarteten Handballfans aus dem Harz-Weser-Raum. Schirmherr, Katlenburg-Lindau's Bürgermeister Uwe Ahrens, wünscht in seinem Grußwort spannende und unterhaltsame Spiele und natürlich beste Stimmung im Vorfeld der Handball-EM.

A-Turnier am Samstag, 4. Januar ab 12 Uhr - Teilnehmer: TuS Vinnhorst, Füchse Berlin, Dessau-Roßlauer HV, GSV Eintracht Baunatal, TV 1887 Stadtoldendorf und HSG Rhumetal 1.

B-Turnier am Sonntag, 5. Januar ab 10 Uhr - Teilnehmer: Eickener SV, HSG Wesertal, HSG Schoningen/Uslar/Wiensen, TV Eintracht Sehnde, SG Spanbeck/Billingshausen und HSG Rhumetal 2.

www.hsg-rhumetal.de

www.harzenergie.de

Foto/Turnierboschüre: Hartmut Kölling

zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de