Montag, 14. Oktober 2019 09:37 Uhr

Vorläufige Polizei-Bilanz vom Eulenfest

Einbeck (red). Die Polizei Einbeck, mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei und der Polizeibehörde aus Göttingen, hatte im Rahmen des Eulenfestes gut zu tun. Die vorläufige Bilanz: 2 Festnahmen, 3 Strafanzeigen Sachbeschädigung, 5 Strafanzeigen Körperverletzung, ein versuchter räuberischer Diebstahl mit Bedrohung, 8 Fundsachen, 3 hilflose Personen - davon einmal endend in einer Ausnüchterungszelle - zweimal nach Hause gebracht, 3 vermisste Personen, davon 2 Kinder - alle konnten wohlbehalten aufgefunden werden, 14 Platzverweise nach anbahnenden Schlägereien.

Durch die dauerhafte Präsenz der Polizei aber auch des eingesetzten Sicherheitsdienstes konnte viele Auseinandersetzungen im Keim erstickt werden. An dem -0- Promille-Stand der Präventionsstelle der Polizeiinspektion Northeim nahmen dieses Jahr erfreulicher Weise wieder 230 Besucher des Eulenfestes zwischen 16 und 22 Jahren teil. Drei besondere Vorfälle: Ein 38-jähriger Mann aus Einbeck randalierte betrunken am Sonntag, gegen 00.45 Uhr, zunächst in einer Spielhalle in der Hullerser Str. und beschädigte im Inneren mehrere Einrichtungsgegenstände. Anschließend urinierte der Mann gegen die Eingangstüre der Spielhalle und schlug dann die Scheibe der Eingangstüre ein. Der Mann wurde vor Ort festgenommen und zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam genommen. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt immerhin ca. 2.500,- Euro.

Am Freitag gegen Mitternacht konnte eine eingesetzte Polizeistreife im Bereich Haspel einen 46-jährigen Mann aus Einbeck wahrnehmen, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Der Mann wurde vor Ort noch festgenommen. Nach Zahlung eines haftbefreienden Betrages von 1.200 Euro konnte der Festgenommene wieder zum Eulenfest zurückkehren.

Am Freitag, 11. Oktober 2019, gegen 20.40 schlug und bedrohte ein polizeibekannter 19-jähriger Heranwachsender aus dem Bereich Dassel zwei 17-jährige Jugendliche aus Einbeck und Lüneburg. Ferner forderte der Täter die Jugendlichen auf, ihm ihr Bargeld auszuhändigen, ansonsten würde er ihnen den Kiefer brechen. Beide Opfer wurden durch den Täter leicht verletzt. Das mitgeführte Bargeld händigten sie dem Täter jedoch nicht aus. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Täter von Polizeikräften des Eulenfestes festgenommen werden. Nach Vorführung am Samstag vor den zuständigen Bereitschaftsrichter in Göttingen, erließ dieser Haftbefehl. Der Täter wurde danach einer Strafanstalt zugeführt.

Foto: Symbolbild

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de