Freitag, 15. November 2019 09:28 Uhr

Polizeigewahrsam zur Ausnüchterung nach Bedrohungen und Beleidigungen

Einbeck (r). Am Donnerstagabend bekam die Polizeiwache in Einbeck einen Anruf, dass in der Tiedexer Straße ein 51-jähriger Anwohner in seiner Wohnung herumrandalieren würde. Vor Ort wurde der Verursacher dann auch angetroffen und aufgefordert, sich entsprechend der Nachtzeit ruhig zu verhalten. Nach Verlassen des Einsatzortes musste die Polizeistreife jedoch erneut anfahren, da ein weiterer Anruf bei der Polizei einging, dass der Verursacher wieder in der Wohnanlage randalieren und jetzt sogar die Nachbarschaft beleidigen und bedrohen würde. Eine Ansprache durch die Polizei hatte dann auch keinen Erfolg mehr, im Gegenteil wurden jetzt auch die eingesetzten Polizeibeamten mehrfach beleidigt. Da nun eine Nachtruhe so nicht mehr herstellbar war wurde der Verursacher und jetzt auch Beschuldiger mehrerer Strafverfahren zur Ausnüchterung dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de