Samstag, 18. Januar 2020 13:08 Uhr

Polizeieinsatz an Northeimer BBS II: Schüler muss abgeführt werden

Northeim (red). Am Freitag gegen 10 Uhr kam es an der Northeimer BBS II zu einem polizeilichen Einsatz. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Ein 23 Jahre alter Schüler hatte eine jüngere Mitschülerin wiederholt gegen deren Willen angesprochen und belästigt. Die 16-Jährige wendete sich an ihren Vertrauenslehrer, der daraufhin mit dem 23-Jährigen das Gespräch suchte. Die wirren Äußerungen des 23-Jährigen veranlassten die Schulleitung wenig später, den sozialpsychiatrischen Dienst des Landkreises Northeim zu verständigen.

Nach einem eingehenden Gespräch mit dem 23 Jahre alten Northeimer veranlassten die Ärztin und der Anordnungsbevollmächtigte des Landkreises eine Einweisung des jungen Mannes in eine psychiatrische Klinik. Ein RTW wurde bestellt. Der 23-Jährige ließ sich trotz aller Bemühungen durch die Anwesenden nicht zum freiwilligen Mitfahren überreden. Letztendlich musste die Northeimer Polizei gerufen werden. Vier Polizeibeamte legten dem sich sperrenden Schüler gegen dessen Willen Handfesseln an. Anschließend fand gegen 11.40 Uhr der Transport mit dem RTW in die Göttinger Fachklinik statt.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de