Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 27. April 2021 14:57 Uhr

Brandstiftung mit 25.000EUR Schaden: Schnelle Festnahme des Täters

Nörten-Hardenberg (r). Ein 28-Jähriger steht im Verdacht, am gestrigen Abend (26.04.21) gegen 18:55 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Johann-Wolf-Straße in Nörten-Hardenberg einen Brand gelegt zu haben. Der Mann aus Nörten-Hardenberg hatte sich zunächst unter einem Vorwand Zutritt zu dem Haus verschafft und flüchtete kurze Zeit später aus selbigem. Da das Verhalten einem Nachbarn verdächtig vorkam, verfolgte dieser den Mann und informierte parallel die Polizei. Als der Zeuge von der abgebrochenen Verfolgung zu dem Haus zurückkehrte, stellte er bereits eine starke Verrußung im Dachgeschoss fest. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr Nörten-Hardenberg schnell gelöscht werden, der Sachschaden beläuft sich ersten Ermittlungen zufolge auf ca. 25.000EUR. Menschen wurden nicht verletzt. Eine Streife konnte den Tatverdächtigen noch im Nahbereich feststellen und vorläufig festnehmen. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang