Sonntag, 31. Mai 2020 12:55 Uhr

Covid-19-Ausbruchsgeschehen in Göttingen: Gesundheitsamt ordnet für 160 Personen Quarantäne an

Göttingen (red). Am späten Freitagabend informierte die Stadt Göttingen über mehrere größere private Feierlichkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus, die zu einem großen Einsatz geführt haben. „Bei den Betroffenen handelt es sich überwiegend über Mitglieder mehrerer Großfamilien aus Göttingen und Umgebung“, erklärte die Stadt Göttingen in einer Pressemitteilung. Zwischenzeitlich wurde 160 Personen eine Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes für die Stadt und den Landkreis Göttingen übermittelt. Darunter befinden sich nach weiteren Angaben der Stadt Göttingen 57 Kinder und Jugendliche „Jede Quarantäneverfügung erfolgt nach intensiver Prüfung des Individualfalls. Alle Kontaktpersonen in Stadt und Landkreis Göttingen werden auf das Covid-19-Virus getestet, unabhängig davon, ob sie Krankheitssymptome zeigen. Diese Maßnahme soll dazu dienen, ein möglichst genaues Bild der Situation zu bekommen und zielgerichtet reagieren zu können. Dieser Kraftakt ist nur durch die gute Zusammenarbeit der Mitarbeitenden aus dem Gesundheitsamt mit der UMG und der KVN möglich“, heißt es abschließend vonseiten der Stadt Göttingen.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de