Einbeck (red). Das Einbecker Bäderteam heißt ihre Badegäste ab Montag, 26.09.2022 herzlichst Willkommen. Die Hallenbadsaison startet jedoch im Schatten der Energiekrise. Es werden aufgrund der notwendigen Energiesparmaßnahmen die Wassertemperaturen in allen Hallenbädern grundsätzlich um mehrere Grad gesenkt. Mit diesen Maßnahmen folgen die Stadtwerke den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Badewesen. Ausnahmen gibt es für Therapie- und Babybecken. „Die Absenkung der Wassertemperatur in den Bädern gehört zu einem großen Maßnahmenpaket, um einen Beitrag zu notwendigen Einsparungen zu leisten. Trotzdem gehen wir behutsam vor. Denn nach den Einschränkungen während der Coronapandemie ist es wichtig, dass die Bäder so lange wie möglich im Betrieb bleiben und das Schwimmen für die Bevölkerung ermöglicht wird,“ informiert Bernd Cranen, Geschäftsführer der Stadtwerke Einbeck GmbH. Trotz der Absenkung der Wassertemperaturen insbesondere in den Schwimmerbecken können die Schwimmkurse durchgeführt werden. Auch der Betrieb der Salzkammer ist möglich. In Bezug auf die Freibadsaison 2022 kann nach einem heißen und trockenen Sommer eine recht positive Bilanz gezogen werden. Mit den Besucherzahlen ist das Bäderteam einigermaßen zufrieden, „zwar merken wir, dass die Coronapandemie noch nachwirkt, dennoch verzeichnen wir ein recht gutes Besucheraufkommen in unserem Freibad“, sagt Bernd Kunert, Teamleiter der Einbecker Bäder.

Weitere Informationen zu den Bädern wie Preise, Öffnungszeiten, Kurse und Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf unserer Internetseite www.baeder.stadtwerke-einbeck.de

Foto: Stadtwerke GmbH