Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 22. Juli 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Bad Gandersheim (red). Wenn die Vorstellung auf der Festspielbühne vor der Stiftskirche zu Ende gegangen ist, muss noch lange nicht Schluss sein. Die Festspielgastronomie steht natürlich für Getränke und Snacks weiterhin bereit. Und im kostenfreien Rahmenprogramm von Niedersachsens größtem professionellen Freilichttheater haben sich die Veranstaltungen „Freitags im Zelt“ längst etabliert. Denn jeweils um 22.30 Uhr geht der Theaterabend im Irmgart-Benesch-Kulturhof am 12. Juli, 19. Juli und 26. Juli weiter, jeweils mit unterschiedlichen musikalischen Schwerpunkten. Der Eintritt ist frei.
„Freitags im Zelt I“ am 12. Juli ist ein Ensembleabend mit Patricia Martin und der Festspielband. Denn das Ensemble der Gandersheimer Domfestspiele hat viel mehr zu bieten als die Besucher auf der Festspielbühne erleben. Die langjährige musikalische Leiterin der Gandersheimer Domfestspiele, Patricia Martin, präsentiert zusammen mit der Festspielband und dem herausragenden Musical-Ensemble eine „Special Edition“: ausgewählte Programmnummern, Songs aus dem unerschöpflichen Repertoire der Darstellerinnen und Darsteller.

„Freitags im Zelt II“ am 19. Juli ist eine Jazz-After-Hour mit Ferdinand von Seebach. Der musikalische Leiter der Gandersheimer Domfestspiele ist als Pianist, Posaunist und musikalischer Leiter an verschiedenen Theatern in Norddeutschland (Schauspielhaus Hamburg, Thalia Theater Hamburg, Bühnen der Stadt Kiel, Bremen, Lübeck, Hannover) engagiert. Als Jazzposaunist spielte, arrangierte und komponierte er für bekannte Bigbands. An diesem Abend werden Ferdinand von Seebach und die Festspielband ihr Können exklusiv dem Bad Gandersheimer Publikum präsentieren, und vielleicht tauchen auch einzelne Ensemblemitglieder als Sängerinnen und Sänger auf. Zu hören sind sowohl Jazzstandards als auch eigene Kompositionen.

Bei „Freitags im Zelt III“ wird der Kulturhof zum Dancefloor. Nach dem großen ABBA-Konzert geht die Show weiter. Der DJ lässt „Oldies but Goldies“ über den Plattenteller im Kulturhof flitzen: Tina Turner, Bonny M., Queen und ABBA und viele mehr. Die Besucher können zu den größten Hits der 70er und 80er Jahre abtanzen. Gemeinsam reisen alle in die Vergangenheit und hören unvergessene Klassiker. Der zentrale Innenhof der Gandersheimer Domfestspiele wird zur Disco-Party.

„Irgendwas ist immer“ – unter diesem Motto zeigen die Gandersheimer Domfestspiele noch bis zum 11. August vom Agatha-Christie-Krimi „Mord im Orient-Express“ über das Musical „Bonnie & Clyde“ und das Kinder- und Familienstück „Alice im Wunderland“ bis zu den Hits der schwedischen Kultband bei der Wiederaufnahme von „Dancing Queen – das große ABBA-Konzert“ vier Produktionen vor der Stiftskirche.

Eintrittskarten gibt es über die Kartenzentrale der Gandersheimer Domfestspiele, Stiftsfreiheit 12, telefonisch 05382 955 3311 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. bzw. jederzeit online unter www.gandersheimer-domfestspiele.de.

Foto: Gandersheimer Domfestspiele gGmbH / Julia Lormis

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255