Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 22. Juli 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige
Luco & Dylon sorgen für gute Stimmung.

Bad Gandersheim (red). Am Samstag, 25. September 2021, ist es wieder soweit – beim „PHOENIX LIVE“ gibt es das nächste Open-Air-Konzert ni der Landwehr 13 in Wrescherode. Ab 18:00 Uhr können sich die Gäste des Jugendzentrums auf das Gitarren-Duo „Luco & Dylan“ mit Band freuen. Die beiden spielen eine ganz eigene und unkonventionelle Mischung aus Indie, Folk und Rock, garniert mit einem Hauch Country. Dabei interpretieren die beiden Jungs aus der Region Songs der letzten Jahrzehnte sowie Eigenkompositionen. „Luco & Dylan“ – das bedeutet handgemache Musik, arrangiert mit zwei Stimmen, zwei Gitarren und viel Liebe zur Musik. Das Duo hat bereits seine Fans im PHOENIX; sie haben dort schon am Tag der offenen Tür und beim Sommerfest die Zuhörer begeistert. „Entdeckt“ wurden sie von Pfarrer Thomas Ehgart: „Die beiden haben vor Jahren in der Fußgängerzone vor der Stiftsfreiheit gespielt. Ich fand sie super und habe sie spontan angesprochen, ob sie nicht auch mal im Jugendzentrum PHOENIX spielen wollen. Und sie haben geantwortet: Klar, wann sollen wir kommen?“

Zu guter Musik erwartet die Gäste wie immer Bier und Brause und reichlich Gelegenheiten zum Austausch. Besucherinnen und Besucher des Konzerts werden gebeten, sich an die 3-G-Regel zu halten, also geimpft, genesen oder getestet. Es gibt wie immer die Möglichkeit, vor Ort einen Corona-Test. Wer dies Angebot annehmen möchte, sollte entsprechend etwas früher kommen, um den Beginn des Konzerts nicht zu verpassen. Der Eintritt ist kostenlos, eine Spende ist willkommen.

In den vergangenen Wochen gab es nicht nur einige gut besuchte Konzerte im PHOENIX, sondern es gab auch personelle Veränderungen: So gibt es wieder eine neue Bundesfreiwilligendienstleistende, kurz Bufdi. Die 17-jährige Ronja Raccuglia ist Ansprechpartnerin für Ideen und Projekte und betreut während der Öffnungszeiten die Jugendlichen im PHOENIX. Außerdem wird sie in den Bereich Pfarramt mit hineinschnuppern, wie Pfarrer Ehgart erklärt: „Ronja wird auch in der Gemeinde mithelfen und das ein oder andere Mal mit mir unterwegs sein, beispielsweise bei Geburtstagsbesuchen. Bei der Konfirmation hat sie bereits mit angepackt und wir haben sie dort auch der Gemeinde vorgestellt. Wir freuen uns sehr, dass wir sie für die Stelle im PHOENIX gewinnen konnten. Ronja ist super vernetzt in der Region und mit viel Engagement dabei.“

Die Kosten für eine Bufdi-Stelle belaufen sich auf rund 8.000 Euro jährlich. In Ronjas Fall wird die Stelle zur Hälfte vom Bund finanziert, die andere Hälfte teilen sich die Gemeinden Bentjerode, Wrescherode und die Stiftkirchengemeinde Bad Gandersheim. Natürlich ist die Arbeit mit Jugendlichen etwas anderes als der Umgang mit Fachkräften, erklärt Sabine Dyrba, Vorsitzende des Trägervereins: „Man muss investieren in die Jugendlichen, da haben wir ganz klar auch einen pädagogischen Auftrag. Das sind keine Erwachsenen und keine ausgebildeten Arbeitskräfte. Sie lernen von uns und wir lernen von ihnen. Anders funktioniert es nicht.“

Probeweise hat das kirchliche Jugendzentrum PHOENIX außerdem neue Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag ist wie bisher von 16:00 bis 20:00 Uhr geöffnet, Freitag und Samstag von 16:00 bis 22:00 Uhr und Sonntag von 16:00 bis 20:00 Uhr. Montag und Dienstag ist das Jugendzentrum geschlossen.

Foto: Phoenix

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255