Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 22. Juni 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Northeim (red). Um den Ausbildungsstart 2024 und Chancen für Spätentschlossene noch in diesem Jahr geht es am Dienstag, 19. September, auf der Ausbildungsmesse in der Alten Brauerei Northeim, Schaupenspiel 20. Von 13:30 bis 16:30 Uhr können sich Jugendliche, junge Erwachsene und deren Eltern über offene Ausbildungsstellen, 2023 und 2024, informieren. Aber auch Fragen zu Unterstützungsmöglichkeiten und Übergangsangeboten, wie beispielsweise Freiwilligendiensten, werden beantwortet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, individuelle Probleme zu besprechen, die einen Ausbildungsstart aktuell vielleicht erschweren. Organisiert wird die Veranstaltung von den Partnern der Jugendberufsagentur im Landkreis Northeim.

Um das breite Themenspektrum abzudecken, sind neben Fachkräften der Berufsberatung der Agentur für Arbeit, der Jugendberufshilfe des Landkreises und der Integrationsberatung des Jobcenters auch Arbeitgeber und Bildungsträger mit von der Partie. Zu den teilnehmenden Firmen gehören: Autohaus Peter GmbH - Mercedes-Benz, Freigeist & Friends GmbH & Co. KG, Indula GmbH - Industrielackierung und Siebdruck, Johannes Mattern Kälte-Klima GmbH, Kanne Werkzeugtechnik GmbH, Kreissparkasse Northeim, Landkreis Northeim, Opitz Packaging Systems GmbH, Piller Blowers und Compressors GmbH sowie W. Schnitger GmbH - Autokran- und Arbeitsbühnenservice. Außerdem sind die Berufsbildenden Schulen Einbeck und der Bildungsträger Arbeit und Ausbildung Plus GmbH mit an Bord.

Foto: PantherMedia / yanlev

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif?width=295&height=255