Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 30. Juni 2020 10:22 Uhr

Kultur- und Denkmalstiftung berät Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Kulturangebot

Kreis Northeim (r). Der Vorstand der Kultur- und Denkmalstiftung des Landkreises Northeim hat am 26. Juni 2020 außerplanmäßig getagt. Im Schwerpunkt der Sitzung ging es um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeit der Kulturschaffenden.

So können mehrere von der Stiftung unterstützte Projekte entweder nicht oder voraussichtlich erst im kommenden Jahr umgesetzt werden. Oftmals entstehen dadurch zusätzliche Deckungslücken in der Gesamtfinanzierung, weil fest eingeplante Einnahmen wegfallen bzw. Ausgaben, z. B. für Werbung, erneut getätigt werden müssen. Aber auch Stornokosten für bereits eingegangene Verträge belasten die Kulturschaffenden in einen zum Teil existenzbedrohenden Umfang.

Der Vorstand hat sich daher dazu entschlossen, bereits bewilligte Projekte auch dann finanziell mit zu unterstützen, wenn sie nicht realisiert werden. Darüber hinaus hat er auch seine Bereitschaft erklärt, sich in einem bestimmten Umfang an etwaigen Mehraufwendungen zu beteiligen, die durch die Verschiebung einer für das Jahr 2020 geplanten Veranstaltung in das Jahr 2021 entstehen.

Im Rahmen der Sitzung wurden zudem noch folgende neue Projekte bewilligt:

Göttinger Literaturherbst GmbH, Lesungen im Landkreis Northeim für die Saison 2020, 3.000,00 €

Förderverein Stadthalle Northeim e. V., Musical My Fair Lady, 5.000,00 €

Ortsrat Edesheim, Neuauflage des Buches: Die Geschichte des Dorfes Edesheim, 500,00 €

Kino-Verein-Gandeon e. V., Autokino / Open-Air-Kino 2020 in Bad Gandersheim, 5.000,00 €

Die nächste Sitzung des Vorstandes der Stiftung ist für den 4. November 2020 vorgesehen. Anträge für die Sitzung sollten der Geschäftsstelle bis zum 7. Oktober 2020 vorgelegt werden.

Ansprechpartner der Stiftung sind Harald Rode (05551 / 708 – 384) und

Linda Schilling (05551 / 708 – 383).

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang