Werbung
Montag, 03. September 2018 10:24 Uhr

184 Läuferinnen und Läufer meistern 23. Leinewiesenlauf

Greene (gs). Bei besten äußeren Bedingungen startete am letzten Wochenende der 23. Greener Leinewiesenlauf. Insgesamt 184 Läuferinnen und Läufer im Alter von vier bis 84 Jahren hatten sich für die fünf folgenden Distanzen angemeldet:

1. Bambini (Kleinkinder), Distanz 600 Meter, Start 15.30 Uhr
2. Schüler, Distanz 1200 Meter, Start 15.30 Uhr
3. Fünf Kilometer, Start 16 Uhr
4. Zehn Kilometer, Start 17.10 Uhr
5. Halbmarathon, Distanz 21,0975 Kilometer, Start 16.15 Uhr

Pünktlich um 15.30 Uhr ertönte der Startschuss aus der Starterpistole von Starter Klaus-Dieter Kraudi vom Veranstalter SC Greene für die kleinsten Läufer. Der Lauf begann für die Bambinis mit der Schülergruppe an der Greener Grundschule. Unter frenetischer Anfeuerung der Eltern liefen die Bambinis von der Startlinie bei der Greener Grundschule zunächst 300 Meter in Richtung Greener Marktstraße, wendeten und liefen die gleiche Strecke zurück ins Ziel. Die Schüler mussten die gleiche Strecke zwei Mal durchlaufen, um nach insgesamt 1200 Metern das Ziel zu erreichen. Es war schön mit anzuschauen, wie einige stolze Eltern ihre Sprößlinge ins Ziel begleiteten.

Danach ging es für die Erwachsenen um die Sachpreise, die jeweils für die Plätze eins bis drei ausgelobt waren. Um 16 Uhr startete der fünf Kilometer Lauf, gefolgt vom Halbmarathon um 16.15 Uhr und - last but not least - der zehn Kilometer Lauf um 17.10 Uhr. Die fünf Kilometer lange Strecke, die von den zehn Kilometer Läufern zwei Mal und von den Halbmarathon Läufern sogar vier Mal absolviert werden musste, führte von Greene aus vorbei am Umspannwerk und der Siedlung Streihorst auf der L 487 nach Bruchhof. Von Bruchhof ging es für die Läufer weiter in Richtung Beulshausen bis zur Leine, anschließend an der Leine entlang bis zum Start- und Zielort Greene.

Der fünf Kilometer lange Rundkurs hatte keine Steigungen und der Laufuntergrund bestand ausschließlich aus Asphalt und Beton. Organisator Klaus-Rainer Schütte vom SC Greene, seit vier Jahren im Amt, dankte den circa 30 freiwilligen Helfern. Diese waren für den Ablauf, unter anderem Teilnahmeanmeldungen, Start- und Zieleinlauf, Verpflegungspunkte, Kaffee- und Kuchentafel und Grill zuständig. Er dankte auch der Freiwilligen Feuerwehr Kreiensen für die Absperrmaßnahmen und zu guter letzt dem Deutschen Roten Kreuz für die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung.

Am Ende waren alle Gewinner, denn jeder Teilnehmer erhielt eine Teilnehmerurkunde. Bemerkenswert ist die Leistung des ältesten Teilnehmers Engelbert Müller vom TSV Warzen, der mit 84 Lebensjahren die zehn Kilometer Distanz in 1 Stunde und 4 Minuten Stunden absolvierte.

Der Termin für den nächsten, den 24. Leinewiesenlauf steht auch schon fest: Alle Sportbegeisterten können sich den 07. September 2019 in den Terminkalender eintragen.

Mehr Infos unter: https://my1.raceresult.com/92569/results?lang=de, www.greene.de

Fotos: Gerd Stahnke

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de