Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 21. Juli 2021 09:57 Uhr

Paul:a Kunstpreis 2021 als Geschenk im Rahmen des 75. Geburtstages der Paul-Gerhardt-Schule

Dassel (r). „Wo hängt mein Bild?“ raunte es mehrstimmig durch das Paulinum und sogleich steuerten Gruppen junger Künstler* innen aus allen Jahrgängen die entsprechenden Bilderrahmen an. Die Feierstunde zum Paul:a Kunstpreis 2021 am Schuljahresende gestaltete sich anschließend zu einer anregenden und kreativen Austauschbörse künstlerischer Sichtweisen. Es wurde miteinander gefachsimpelt und gestaunt, gelobt und nachgedacht.

Schulleiter Matthias Kleiner bedankte sich bei allen Beteiligten für die sehenswerte Ausstellung, die sich zusammen mit dem jährlichen Paul:a Kunstpreis zu einem festen Bestandteil des Schullebens entwickelt. Acryl- und Ölmalereien, Blei- und Buntstiftzeichnungen, Computerkunst, Linoldrucke, Skulpturen und Tiefdrucke gingen bei den betreuenden Kunstlehrerinnen ein. Alle eingereichten Arbeiten sind von einem Kunstkurs des Jahrgangs 11 wirkungsvoll zusammengestellt und gerahmt worden. Neben den sehr unterschiedlichen Techniken begeistern die gewählten Bildthemen und Motive, denen sich die jungen Künstler* innen verschrieben haben. Zwischenmenschliche Beziehungen, Umgang mit der Natur, Ich und meine Umwelt oder Pandemieerfahrungen spiegeln sich in den Arbeiten wider. Der Jury mit Lena Schnepel und Martha Over (beide 10B), Ulla Feiste, Kirsten Gattermann und Anja Hartmann (als Kunstlehrerinnen) und Schulleiter Matthias Kleiner fiel die Entscheidung schwer. Die diesjährigen Prämierungen erhielten: Cedrik Pazimo Schaper (11B), Milena Vocht (6C), Lena Schnepel (10B), Charlotte Puschendorf (8D), Jette Bertram (9C), Joelle Zwezich (11C) und Smilla Kessler (11A). Ihre Arbeiten hängen für ein Jahr im Schulleiterzimmer.

Fotos: Oswald Philipp

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang