Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 21. Februar 2021 10:40 Uhr

Webtalk von Grascha (FDP): Kreishandwerksmeister Ulrich Schonlau zu der Situation im Handwerk

Einbeck (red). Wie ist die Situation des Handwerks im Landkreis Northeim, insbesondere die aktuelle während der Corona-Pandemie? Über viel wurde schon in den regelmäßigen Internetveranstaltungen des Landtagsabgeordneten Christian Grascha (FDP) gesprochen. Über die Innenstädte, die Kultur und den Einzelhandel. Aber was sagt das Handwerk? Auch Betriebe des Handwerks sind von den Schließungen betroffen. Viele konnten aber auch weiterarbeiten. Gab es Einschränkungen, die den Betriebsablauf behinderten? Friseure beispielsweise mussten schließen. Einzelhandelsgeschäfte der Handwerksbetriebe auch.

„Auch hier gibt es mit Sicherheit viele Fragen die zu klären sind und ich freue mich, dass Ulrich Schonlau mein nächster Gast im Webtalk ist“, so Christian Grascha. Termin ist Mittwoch, der 24. Februar um 19 Uhr. Das Handwerk ist für die Region Südniedersachsen ein zentraler wirtschaftlicher Bestandteil und Motor für Arbeits- und Ausbildungsplätze. Die Online Veranstaltung bietet die Möglichkeit Fragen zu stellen, Bedenken zu äußern oder Anregungen an die Politik weiterzugeben.

Die Einwahldaten für die Videokonferenz finden Sie auf der Homepage von Christian Grascha unter www.christian-grascha.de oder melden Sie sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit ihrem Skype Benutzernamen an. Weitere Informationen erhalten Interessierte auch über das Wahlkreisbüro von Christian Grascha in Einbeck unter 05561/7939966.

Informationen zu Skype: Die Einwahl funktioniert über einen Gastzugang, bei dem immer nur von Skype eine Nummer vergeben wird, die 24 Stunden einen Zugang für diese Unterhaltung gewährleistet. Voraussetzung ist lediglich ein Endgerät mit Mikrofon und Kamera mit Internetanschluss. Kamera und Bild können aber, auf Wunsch, während der Unterhaltung deaktiviert werden.

Foto: Kreishandwerkerschaft

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang