Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 22. Juli 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Northeim (red). Um die Attraktivität des Landkreises Northeim für Unternehmen und Fachkräfte zukünftig zu verbessern und in dieser Hinsicht begonnene Entwicklungen weiter voranzutreiben, soll der Landkreis Northeim sein Engagement in dem Projekt des Regional- und Fachkräftemarketings der Südniedersachsen Stiftung (SNS) weiter ausbauen, so der vorbereitende Beschluss des Ausschusses für Wirtschaft und Kreisentwicklung.

„Durch das Umsetzungskonzept, bzw. die im nächsten Schritt anstehende tatsächliche Etablierung eines Regional- und Fachkräftemarketings besteht die Möglichkeit einer erheblichen Attraktivitätssteigerung des Landkreises für Unternehmen, da dieses das Anwerben von Fachkräften aus der Region vereinfachen soll“, erklärt David Artschwager, Abgeordneter und Sprecher für Wirtschaft und Kreisentwicklung der CDU-Kreistagsfraktion, die Ziele des Projekts. Auch eine Koordination mit den jeweiligen Stadtmarketing-Gesellschaften sei eines der zu erreichenden Ziele.

Zum Zweck einer nachhaltigen Förderung eines Fachkräftemarketings wurde das Projekt 2019 beschlossen und war auf zweieinhalb Jahre ausgelegt. Neben der Finanzierung des Projekts durch die Landkreise Northeim und Göttingen erfolgte eine Förderung durch den Europäischen Sozialfonds. „Der potenzielle Nutzen eines solchen Regional- und Fachkräftemarketings sowie die Förderung durch den entspr. Europäischen Fonds sind eine gute und aus unserer Sicht auszahlende Zukunftsinvestition des Landkreises“, kommentiert auch Alexander Kloss, Sprecher für die Gruppe FDP-Die Unabhängigen im Ausschuss. Auch die weitere Finanzierung durch den Landkreis Northeim sei in Anbetracht der sehr konkreten Ziele und Maßnahmen zur Standortvermarktung Südniedersachsen eine gute Investition. „Deshalb begrüßen wir als Gruppe ausdrücklich die Weiterfinanzierung“, so Artschwager und Kloss einmütig. Beide sind erst seit dem vergangenen Herbst Mitglieder des Kreistages und freuen sich über die vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Gruppe CDU-FDP-Die Unabhängigen.

Foto: CDU

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255