Bad Gandersheim (red). Vom 17. Mai bis 24. Juni wird die Abfahrtsrampe der Anschlussstelle Gandersheim-Ost (Landkreis Northeim) aus Richtung Seesen kommend voll gesperrt und der Verkehr auf der B 64 halbseitig mit Ampelanlage geführt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Gandersheim, mit.

Grund für die Vollsperrung der Abfahrtsrampe sind Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung der Abfahrtsrampe. Die Paracelsusklinik am See und die Baustellen der Landesgartenschau im Bereich der Osterbergseen sind weiterhin aus Richtung Stadt über die Braunschweiger Straße erreichbar. Im Bereich der Einmündung Dehneweg ist aufgrund von Arbeiten am Rad-/Gehweg ebenfalls mit Behinderungen zu rechnen. Die Verkehrsteilnehmer auf der B 64 aus Richtung Seesen werden gebeten, zum Abfahren die Anschlussstelle Gandersheim-Mitte zu nutzen.

Die halbseitige Verkehrsführung mit Ampelanlage auf der B 64 ist für den Zeitraum vom 17. Mai bis 17. Juni vorgesehen und wird benötigt, um den Anschluss der Neubaurampen an die Fahrbahn der B 64 vorzubereiten und vorbereitende Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung der B 64 und Arbeiten im Bereich der Bauwerke an den Borden, Rinnen und Pflasterflächen auszuführen. Aufgrund bevorstehender Sperrungen der A 7 durch den Betreiber VIA 7 wird die halbseitige Sperrung in den Nachtstunden zur Seite gerückt, sodass der Verkehr hierdurch nicht zusätzlich behindert wird.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.