Amelsen (gs) Am Wochenende war es endlich soweit. Die G-Jugend-Teams des NFV-Kreises Northeim/Einbeck, auch G-Junioren, Bambini, Minikicker, Minis oder scherzhaft auch "Pampersliga" genannt, starteten mit den ersten Tunieren in die neue Saison.

Auf dem Sportplatz in Amelsen kämpften die "Jüngsten" von der SVG Einbeck, JSG Auetal/Altes Amt, JSG Ahlsburg, SV Moringen und Ausrichter JSG Markoldendorf/Elfas um den Turniersieg. In der Regel haben diese Kinder das siebte Lebensjahr noch nicht vollendet. In der Spielzeit 2018/2019 sind das die Geburtsjahrgänge 2012 und jünger. Die älteren Spieler werden altersgemäß in die F-, E-, D-, C-, B- und A-Jugend eingeteilt.

Beim Fußball sind in der G-Jugend auch gemischte Mannschaften aus Jungen und Mädchen zugelassen. Die "Bambinis" sind die Jüngsten im Fußball und es kann schon einmal passieren, dass der eine oder andere Spieler während des Spiels lieber Gänseblümchen pflückt oder vorbeifahrenden Treckern und Mähdreschern hinterherschaut. In erster Linie steht natürlich der Spaß an der Sache im Vordergrund, um die "Minis" behutsam nach und nach an das Thema Fußball heranzuführen. Bei besten äußeren Bedingungen im Turniermodus "Jeder gegen Jeden" setzte sich am Ende ungeschlagen mit vier Siegen die Jugendspielgemeinschaft (JSG) Auetal/Altes Amt als Turniersieger durch.

Als Schiedsrichter für das Turnier konnte Heiko Ebbecke vom SV Amelsen gewonnen werden, der keinerlei Probleme mit der Leitung der zehn Partien hatte. Am Ende waren natürlich alle Gewinner, jede Mannschaft erhielt aus den Händen der Betreuer der JSG Markoldendorf/Elfas eine Siegerurkunde und eine Riesentüte Haribo. Alle Beteiligten, Minikicker, Trainer, Betreuer und mitgereiste Eltern traten zufrieden die Heimreise an.

Informationen zur JSG Markoldendorf/Elfas gibt es auf www.elfaskicker.jimdo.com.

Fotos: Gerd Stahnke, JSG Markoldendorf/Elfas