Einbeck (red). Rund 100 Zuschauer begleiteten am Sonntag das Spiel der SVG Einbeck 05 und dem braunschweiger Landesligisten SSV Käsdorf im August-Wenzel-Stadion. Der Landesligist hatte sein Trainingslager in Einbeck aufgeschlagen.

Zu Beginn des Testspiels zeigten beide Mannschaften temporeichen Fußball, jedoch mit höheren Spielanteilen auf Seiten des Gastes. Einbeck stand zunächst tief und ließ den Gegner kommen, denn Käsdorf überraschte mit sehr hohen Tempo im Spiel nach vorne. Ein besonderes Lob in der ersten Halbzeit ging an SVG-Torhüter Jan Schlieper, konnte er zunächst mit zahlreichen Paraden die Offensive des Landesligisten zur Verzweiflung bringen.

Doch in der 26. Minute war auch Jan Schlieper machtlos. Ein verhältnismäßig harmloser Schuss zappelte plötzlich im Tornetz. Im Verlauf versuchte Einbeck mit langen Bälle die Offensive ins Spiel einzubinden. Ein ums andere Mal ergaben sich hierdurch Möglichkeiten. Doch Ghazi, Ayar oder Kapitän El-Ahmar scheiterten knapp.

Die Halbzeitpause nutze Trainer Goebel, um frische Kräfte zu bringen. Fiel Käsdorf in der ersten Halbzeit durch ein temporeiches Spiel auf, wurde dieses nach dem Wechsel weniger. Minute um Minuten konnte Einbeck stärker werden und übernahm nun das Spiel. Trotz mehrerer, guter Chancen der Einbecker, bei denen mittlerweile Spangenberg, Niemann, Reinert und Triantafillou auf dem Platz agierten, wurden viele Chancen nicht verwertet. So blieb es letztlich trotz einer Leistungssteigerung des Bezirksligisten beim 0:1. Das nächste Spiel der Einbecker findet am 26. Juli um 19:15 Uhr auf dem Sportplatz in Hildesheim gegen Concordia statt.

Foto: SVG Einbeck