Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 22. Juni 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Goslar (red). Einstieg in einen neuen beruflichen Lebensabschnitt: 24 neue Schüler:innen haben jetzt im Asklepios Bildungszentrum Harz in Goslar ihre dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau beziehungsweise zum Pflegefachmann begonnen. Jährlich werden in zwei Kursen rund 50 Auszubildende in der Bildungsstätte auf ihren künftigen Pflegeberuf vorbereitet. Jetzt startete der 7. Kursus seit Schulgründung.

„Wir begrüßen unsere neuen Auszubildenden sehr herzlich an Bord“, sagt Pflegepädagogin Kathrin Wächter vom Asklepios Bildungszentrum Harz. Die Azubis kommen aus unterschiedlichen Nationen, außer Deutschland sind dies zum Beispiel Kamerun, Indonesien, Tadschikistan, Usbekistan und Iran. Es erwartet sie eine abwechslungsreiche, spannende Ausbildung, „und sie haben einen Berufsweg gewählt, der zudem sinnerfüllend ist und zukunftssicher“, betont Kathrin Wächter. „Wir freuen uns immer über neue Azubis.“

Kursleiterin ist Elisabeth Halter, Stellvertreter, Lucas Schieck. Die neuen Schüler:innen bleiben zunächst elf Wochen im Bildungszentrum und erhalten erstes Wissen etwa über die Grundpflege, Vitalzeichen, Anatomie. Ab Anfang Juli 2023 beginnt für die Auszubildenden dann die Praxis, bei unterschiedlichen Stationen in den Harzkliniken an den Standorten in Goslar und Bad Harzburg. Kathrin Wächter: „Dort lernen sie den pflegerischen Alltag kennen und werden von den Praxisanaleitern der jeweiligen Stationen und den hauptamtlichen Praxisanleitern der Fachabteilungen begleitet. Die Kursleitungen besuchen jeden Auszubildenden in der Praxis, lassen sich pflegerische Tätigkeiten vorführen und besprechen den bisherigen Einsatz, ob alles gut läuft oder es Probleme gibt.

Mit dem Bildungszentrum betreibt Asklepios in Goslar in eigener Regie die Ausbildung des Pflegekräfte-Nachwuchses, in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus dem Landkreis, etwa mit den Berufsbildenden Schulen (BBS) Bad Harzburg, Abteilung Pflege/Gesundheit. Es geht in Theorie und Praxis um die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann (früher hieß der Beruf: „Gesundheits-  und Krankenpfleger“). Seit 2021 residiert das Bildungszentrum Im Fliegerhorst 6b, in einem neuen Gebäude im Stadtteil Baßgeige, in modern ausgestatteten Unterrichtsräumen auf zwei Etagen, mit einem hochmotivierten Team aus erfahrenen Pädagog:innen und Praktikern. Jedem Auszubildenden wird für die Ausbildung ein iPad zur Verfügung gestellt, Pflegetätigkeiten werden unter anderem anhand einer computergesteuerten Lehrpuppe vermittelt und trainiert, die beispielsweise Vitalzeichen wie Blutdruck simuliert.  Zudem stehen zwei sogenannten „Skills Labs“ oder „Skills rooms“ zur Verfügung – das sind Übungs-Räume, in denen die Azubis berufliches pflegerisches Handeln in einem geschützten Rahmen erlernen können. Es werden dort pflegerische Situationen simuliert, in dem Entwicklungsprozess werden die Lernende auf die Weise an Probleme, mögliche Fehlerquellen herangeführt und können dort spezielles Wissen vertiefen.

Foto: Asklepios

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif?width=295&height=255