Top 5 Nachrichten der Woche
Region Aktiv
Samstag, 18. Januar 2020 14:32 Uhr
Frauenkleiderbörse in der Alten Brauerei
Donnerstag, 16. Januar 2020 14:21 Uhr

Northeim (hakö). Zur diesjährigen Ranzenparty lädt das PAPIERUS-TEAM am Samstag, 1. Februar von 9 bis 15 Uhr ins Northeimer Autohaus Hermann, Robert-Bosch-Straße 5, im Medenheim-Centrum/MEC - Südstadt, ein.

Es gibt nach Auskunft des Veranstalters viele nützliche Informationen und kompetente Beratung rund um das Thema Ranzen der Marken: Ergobag, Step by Step, School Mood, Scout und Samsonite. Physiotherapeutin Karina Lühmann und das Gesundheitszentrum Roy Kühne stehen für eine orthopädische Fachberatung zu Seite. Für Spaß und Unterhaltung ist gesorgt. Songs für Coole Kids performen einige ihrer Lieder. Am Stand der DAK gibt es für Kinder und Eltern ein tolles Gewinnspiel rund ums Gewicht des Schulranzens. Jedes zukünftige Schulkind erhält ein Geschenk. Kaffee, Kuchen, Saft und Würstchen stehen für das leibliche Wohl bereit.

Service-Leistungen von PAPIERUS, Am Münster 18/19, 37154 Northeim, Telefon 05551-912231: Unter anderem Zusammenstellung der Schulmaterial-Listen: Abgeben und später abholen. Bestellung der Schulbücher und Gravur der Schreibgeräte.

  

Fotos/Flyer: Hartmut Kölling

Donnerstag, 16. Januar 2020 11:43 Uhr

Einbeck (red). Vom 31. Juli bis 16. August geht es bei einer Jugendzeltfreizeit an die französische Atlantikküste - angeboten vom SC »Hellas« Einbeck. Im Vorfeld lädt das Projekt- und Betreuerteam alle interessierten Jugendlichen, die noch nicht mit auf der Freizeit in der Vendée waren, samt Eltern zu einem unverbindlichen Informationsabend ein. Am Donnerstag, 13. Februar, wird die Freizeit ab 19 Uhr im Kinder- und Familienservicebüro, Hallenplan 9, in Einbeck vorgestellt. Mehr als 1.700 Teilnehmer haben in den vergangenen Jahren außergewöhnliche Ferien in Frankreich erlebt. Die 13- bis 18-Jährigen können in einen abgesteckten Raum Selbsterfahrungen sammeln. So gibt es beispielsweise feste Kochgruppen - ob, wann und was gekocht wird, entscheiden die Jugendlichen selber. Es wird gelernt, Freiheit in Verantwortung zu erleben. Der SC »Hellas« richtet das besondere Zeltlager gern aus, das sich großer Beliebtheit erfreut und schon für sein besonderes Konzept mehrfach ausgezeichnet wurde. Interessierte Jugendliche ab 13 Jahren erhalten bei der Informationsveranstaltung mit einer Fotopräsentation sowie Vorstellung der Region und des Ablaufes einen ersten Eindruck. Eltern sind ebenfalls eingeladen, an der Infoveranstaltung teilzunehmen. Wer schon einmal dabei war, aber das Treffen zu einem Wiedersehen nutzen möchte, ist ebenfalls eingeladen. Projektgruppe und Veranstalter stellen unter www.sc-hellas-einbeck.de (unter der Rubrik »Jugendzeltfreizeit«) und unter www.zeltlager-latranche.de ausführliche Informationen, Fotos und vieles mehr zur Freizeit bereit. Weitere Auskünfte erteilen Sören Berlin, Telefon 05561/9241821, E-Mail berlin_s@web.de, und Marc Rudloff, Telefon 0163/6635032, vom SC »Hellas« Einbeck.

Foto: SC Hellas Einbeck

Anzeige
Mittwoch, 15. Januar 2020 15:17 Uhr

Neuhaus (red). Der Bundesfreiwilligendienst im Naturpark Solling-Vogler wird mittlerweile seit 2011 angeboten, um ein anerkanntes freiwilliges Jahr zu absolvieren. Du hast die Möglichkeit, viele verschiedene Eindrücke in unterschiedlichen Bereichen zu sammeln.

Der Naturpark Solling-Vogler bietet einen vielfältigen Aufgabenbereich. Dazu gehört die Mithilfe bei der Unterhaltung von Wander- und Mountainbikerouten von den Hannoverschen Klippen bei Bad-Karlshafen bis zur Königszinne bei Bodenwerder, sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im WildparkHaus in Neuhaus. Die Haupttätigkeit liegt bei der Pflege der Beweidungsprojekte, die durch Ponys und Rinder im Bereich des Sollings beweidet werden. Dazu gehören das Reparieren und Freischneiden von Zäunen, das „Umweiden“ von Rindern und Ponys sowie notwendige Zaunkontrollen. 
 Ab dem Herbst steht die alltägliche Versorgung aller Tiere an, dazu gehören die halbwild lebenden Heckrinder und Exmoorponys auf den Ganzjahresweiden, sowie die Galloways und das Rote Höhenvieh im Stall.


„Die vielfältigen Aufgaben, die wir als Bundesfreiwillige übernehmen dürfen, zeigen mir, wie vielseitig Arbeit sein kann. Wir erleben jeden Tag etwas Neues und übernehmen gerne auch mal verantwortungsvolle Tätigkeiten mit dem Team. Diese Arbeit zeigt uns, wie konzentriert wir insbesondere im Umgang mit den Rindern sein müssen, beispielsweise bei der Entnahme von Blutproben. Wir wachsen an jeder neuen, uns gestellte Herausforderung und haben gleichzeitig viel Spaß und Freude dabei“, berichtet eine der derzeitigen Bundesfreiwilligen, Greta Schröder.
 „Das Bundesfreiwilligenjahr beim Naturpark Solling-Vogler ist eine sehr schöne Abwechslung zwischen Schule und Ausbildung oder Studium. Man ist fast den ganzen Tag draußen an der frischen Luft und lernt den Umgang mit halbwilden Heckrindern und Ponys. Es macht sehr viel Spaß, in dem Team vom Naturpark Solling-Vogler mit dem Beweidungsmanager und Tierbetreuen zu arbeiten und das gesamte Team hat immer ein offenes Ohr für uns“, erzählt Daniela Lönnecker, ebenfalls Bundesfreiwillige. 


Der Naturpark Solling-Vogler bietet zwei Bundesfreiwilligenplätze für ein Jahr an. Voraussetzungen für die Arbeit sind ein Führerschein der Klasse B und ein eigenes Auto. Das Taschengeld beträgt 512 Euro pro Monat. Also, wenn Du Lust hast, ab dem 1. August 2020, in der freien Natur zu arbeiten, kannst Du Dich gern ab sofort beim Naturpark Solling-Vogler bewerben. 
 Für weitere Informationen kannst Du gerne unsere Homepage www.naturpark-solling-vogler.de besuchen oder dich bei uns melden unter 05536/1313. Wildpark 1, 37603 Holzminden/Neuhaus. Foto: Naturpark Solling-Vogler

Mittwoch, 15. Januar 2020 03:03 Uhr

Salzderhelden (r). Der Weltgebetstag steht dieses Mal unter dem Titel aus Simbabwe ‘Steh auf und geh!‘. Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können.

So wurde der Weltgebetstag in den letzten 130 Jahren zur größten Basisbewegung christlicher Frauen. In diesem Jahr ist die Kirchengemeinde Salzderhelden einer der Ausrichter eines Gottesdienstes in der Region.

Das erste Vorbereitungstreffen für die Gestaltung des Gottesdienstes findet am Freitag, dem 17.01., um 19.30 Uhr im Pfarrsaal statt. Alle interessierten Frauen sind herzlich eingeladen. Der gemeinsam von den Frauen vorbereitete Gottesdienst findet dann am 6. März um 18.00 Uhr für Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche statt.

Blaulicht
Samstag, 18. Januar 2020 14:49 Uhr
Fahrrad aus Garage in Greene gestohlen
Samstag, 18. Januar 2020 13:08 Uhr

Northeim (red). Am Freitag gegen 10 Uhr kam es an der Northeimer BBS II zu einem polizeilichen Einsatz. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Ein 23 Jahre alter Schüler hatte eine jüngere Mitschülerin wiederholt gegen deren Willen angesprochen und belästigt. Die 16-Jährige wendete sich an ihren Vertrauenslehrer, der daraufhin mit dem 23-Jährigen das Gespräch suchte. Die wirren Äußerungen des 23-Jährigen veranlassten die Schulleitung wenig später, den sozialpsychiatrischen Dienst des Landkreises Northeim zu verständigen.

Nach einem eingehenden Gespräch mit dem 23 Jahre alten Northeimer veranlassten die Ärztin und der Anordnungsbevollmächtigte des Landkreises eine Einweisung des jungen Mannes in eine psychiatrische Klinik. Ein RTW wurde bestellt. Der 23-Jährige ließ sich trotz aller Bemühungen durch die Anwesenden nicht zum freiwilligen Mitfahren überreden. Letztendlich musste die Northeimer Polizei gerufen werden. Vier Polizeibeamte legten dem sich sperrenden Schüler gegen dessen Willen Handfesseln an. Anschließend fand gegen 11.40 Uhr der Transport mit dem RTW in die Göttinger Fachklinik statt.

Freitag, 17. Januar 2020 15:49 Uhr

Northeim/Hardegsen (red). In jeder Woche führt der Fachbereich für Ordnungsangelegenheiten der Kreisverwaltung Geschwindigkeitskontrollen im Landkreis Northeim durch. Am 14. Januar 2020 waren die Messbediensteten von 7.25 Uhr bis 10.30 Uhr an der B241 im Bereich Hardegsen im Einsatz. Dort gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 Km/h für Pkw und 60 Km/h für Lkw. 554 Fahrzeuge durchfuhren innerhalb der drei Stunden die Messanlage. Bei vier Fahrzeugen war die Geschwindigkeit dabei so hoch, dass die Fahrer mit dem Verlust des Führerscheins zu rechnen haben. Ihre Geschwindigkeiten lagen bei 160, 156 und zweimal bei 147 Kilometern pro Stunde. Zu hohe Geschwindigkeiten sind eine der häufigsten Todesursachen im Straßenverkehr, bitte bleiben Sie achtsam.

Wo der Landkreis voraussichtlich die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer kontrollieren wird, erfahren Sie immer aktuell unter www.landkreis-northeim.de/blitzer. Im gesamten Kreisgebiet muss darüber hinaus mit weiteren Kontrollen (durch fest installierte Messanlagen und auch die Polizei) gerechnet werden.

Freitag, 17. Januar 2020 11:28 Uhr

Kreiensen (red). Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht auf den Mittwoch, 15 Januar, von einem privaten Parkplatz ein dort angebrachtes Metallschild mit der Aufschrift "P Dachgeschoss-Whg. Unbefugt parkende Fahrzeuge werden auf Kosten des Halters abgeschleppt". Laut Angaben der Polizei befindet sich der Parkplatz in der Holzmindener Straße.

Donnerstag, 16. Januar 2020 11:54 Uhr

Einbeck/Drüber (red). Unbekannte Täter drangen nach Zerstören einer Fensterscheibe in die Schule in Drüber im Schulweg ein. Sie brachen im Inneren noch mehrere Türen auf und durchsuchten Schränke, mehrere Behältnisse und eine Geldkassette. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei entwendeten die Täter dann eine geringe Menge an Bargeld.

Politik
Samstag, 18. Januar 2020 15:02 Uhr
Bis zum 26. Januar bewerben: Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag
Freitag, 17. Januar 2020 16:23 Uhr

Einbeck (red). Beim Zukunftstag 2020 können Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr wieder spannende Einblicke in die Arbeit des Niedersächsischen Landtags erhalten. Christian Grascha, FDP Landtagsabgeordneter aus Einbeck lädt dazu ein, sich bei der FDP-Fraktion im Landtag und bei ihm für den Zukunftstag zu bewerben. „Bei uns können die Schülerinnen und Schüler erleben, wie Politik funktioniert und welche Aufgaben und Arbeitsbereiche es innerhalb einer Fraktion gibt. Sie werden außerdem unter realen Bedingungen Beschlüsse fassen und Anträge erarbeiten“, kündigt Grascha an.

Die FDP-Fraktion hat für den Zukunftstag ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet. Wie arbeitet ein Abgeordneter? Wie schreibt man eine Pressemitteilung? Und was machen eigentlich Referenten in einer Fraktion? „All dies können die Schülerinnen und Schüler am 26. März bei uns kennenlernen“, so Grascha. Neben einer Führung durch den Landtag und die Fraktion ist vorgesehen, dass die Schülerinnen und Schüler in mehreren Gruppen als Fraktion arbeiten und Anträge zu verschiedenen Themen formulieren. Am Ende stimmen sie dann in einer Art eigener Plenardebatte mit einem Hammelsprung über den Gewinner-Antrag ab, der von der FDP-Fraktion schließlich auch in den Landtag eingebracht werden soll. Der Antrag des vergangenen Jahres befindet sich aktuell gerade in der Endabstimmung zwischen den Fraktionen und wird voraussichtlich fraktionsübergreifend verabschiedet. Da parallel eine reguläre Landtagssitzung stattfindet, gibt es außerdem die Gelegenheit, die dortigen Debatten live zu verfolgen. Aus Platzgründen ist die Teilnehmerzahl leider begrenzt. Es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreisbüro von Christian Grascha Tiedexer Str.19 in Einbeck unter Telefon: 05561-7939966 oder unter mail@christian-grascha.de.

Dienstag, 07. Januar 2020 10:28 Uhr

Kres Northeim (r). Am Sonntag, dem 12. Januar 2020, findet in der Zeit von 11:30 – 13:30 Uhr der 28. Neujahrsempfang der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF), aus dem SPD-Unterbezirk Northeim-Einbeck, im Bürgersaal der Stadt Northeim statt.

Brigitte Kraus und Sylvia Vann, als Vertreterinnen der ASF im SPD-Unterbezirk Northeim-Einbeck sind optimistisch, dass auch in diesem Jahr wieder viele Gäste in den Northeimer Bürgersaal kommen werden. Der bereits 28. ASF-Neujahrsempfang im Landkreis Northeim steht erneut unter dem Titel „Frauen treffen Frauen!“ und wird durch eine Darbietung des Kinderzirkus Fidibus mit dem Titel „Auf geht’s ins neue Jahr“ umrahmt.

„Der ASF-Neujahrsempfang wird, neben dem offiziellen Programm, wieder ausreichend Möglichkeiten bieten, über aktuelle politische Themen zu diskutieren, die insbesondere die Frauen in unserer Gesellschaft betreffen. Ich freue mich bereits jetzt über die große Resonanz und Anmeldungen zu unserer traditionellen Veranstaltung. Auch 2020 möchten wir wieder mit viel Spaß und guten Gesprächen das neue Jahr beginnen“, so Brigitte Kraus.

Alle Parteimitglieder, Interessierte und Sympathisantinnen sind ganz herzlich zum Neujahrsempfang 2020 der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen eingeladen.

Wirtschaft
Freitag, 17. Januar 2020 11:48 Uhr
PEARL.TV lädt ein: beliebtes TV-Format feiert Jubiläum
Anzeige
Freitag, 20. Dezember 2019 15:56 Uhr

Stadtoldendorf. Am 2. November diesen Jahres erfüllte sich Florian Zinke den Traum von einer eigenen Werkstatt. Aus dem Autohaus Kirschnick an der Eschershäuser Straße in Stadtoldendorf wurde Kfz-Technik Zinke.

Am 23. Dezember findet eine Eröffnungs- und Jahresabschlussfeier im neuen Betrieb statt. „Unsere Kunden können sich alles anschauen und sich einen Eindruck von unserer Arbeit machen“, erklärt Zinke. Ab 14 Uhr sind die Türen der freien Werkstatt geöffnet. Zu kleinen Preisen gibt es Bratwurst, Glühwein und Kaltgetränke.

Zinke plant eine Modernisierung der Räumlichkeiten sowie der Werkstatt. Vor allem im Verkaufsraum hat sich bereits einiges getan. Innerhalb von vier Tagen packten zahlreiche Helfer mit an und renovierten den Raum. „Für diese tolle Leistung möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich bedanken“, so der neue Geschäftsführer. Florian Zinke arbeitete insgesamt fünf Jahre beim Autohaus Kirschnick als Werkstattleiter. Seine Lebensgefährtin Alexandra Fischer ist am Empfang tätig. In der Werkstatt wird er von Mechaniker Edmont Peposhi und Auszubildenden Salim Azimi unterstützt. Jürgen Kirschnick ist weiterhin als Berater im Team.

Zinke plant im nächsten Jahr einen Umbau der Halle. Hauptuntersuchungen werden ab Januar 2020 vom Tüv-Süd angeboten. Zudem will er seinen Service um Smart-Repair erweitern. Leistungen: Öl-Service, Inspektion, HU/AU, Fehlercodediagnose, Bremsen-Service, Stoßdämpfer, Klima-Service, Auspuff-Service, Alufelgen/Reifen, Scheiben-Profi.

Überzeugen Sie sich selbst und schauen Sie am 23. Dezember bei Kfz-Technik Zinke an der Eschershäuser Straße 20 in Stadtoldendorf vorbei. Weitere Informationen gibt es auch unter 05532/5039377 oder unter www.facebook.com/KfzTechnikZinke

Dienstag, 17. Dezember 2019 11:26 Uhr

Einbeck (r). Mehr als 3.000 Junghandwerker sind 2019 in das 68. Wettbewerbsjahr des Deutschen Handwerks gestartet. Das Ziel: ihre berufliche Exzellenz, ihre Passion für ihr Handwerk und im Wettbewerb ihr Können zeigen. Von den zahlreichen Kammer- und Landessiegern konnten sich 130 als Bundesbeste in ihren Handwerken durchsetzen. Darunter Raumausstatterin Ida Janika Giese aus Einbeck (ausgebildet bei Raumgestaltung Vespermann OHG, Moringen) und der Sarstedter Medientechnologe für Siebdruck Lukas Jäger (ausgebildet bei Ußkurat Siebdruck GmbH, Sarstedt). Beide Sieger wurden am 13. Dezember in Wiesbaden von Volker Bouffier, Hessischer Ministerpräsident, und dem Präsidenten des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, mit Urkunden ausgezeichnet.

Im Wettbewerb ging es für Medientechnologe Jäger darum, einen Druckbogen als eine Art Plakat nach bundeseinheitlichen technischen Vorgaben anzufertigen. Die Auswahl der Farbe, des Bedruckstoffs und der Lasur konnte der Prüfling frei wählen. Gekrönt wurde der Serien-Druckbogen durch eine integrierte Folientastatur, wie sie auf vielen elektronischen Geräten eingesetzt wird.

Raumausstatterin Ida Janika Giese gestaltete in ihrer Prüfung in Bremen eine Kabine, die einem kleinen Raum nachempfunden ist. Sie nähte Vorhänge, verlegte Teppich mit Fußleisten und tapezierte Wände. Für die Zukunft hat die Gesellin große Pläne. Da im Raumausstatterhandwerk als einem von insgesamt zwölf Gewerken zum Jahresbeginn die Meisterpflicht zurückgeholt wird, drückt Giese bereits jetzt noch einmal die Schulbank. Die Meisterteile für Betriebswirtschaft und Ausbildereignung hat sie bereits im Berufsbildungszentrum Göttingen absolviert, für die fachlichen Meisterteile geht es nun noch nach Oldenburg. „Die Meisterpflicht wertet mein Handwerk auf. Das ist ein wichtiger Schritt“, sagt sie.

Foto: HWK

Sport
Donnerstag, 09. Januar 2020 12:20 Uhr
Tischtennis Vereinsmeisterschaften 2020 TSV Lauenberg: Björn Selmikeit verteidigt erneut Titel
Montag, 06. Januar 2020 11:02 Uhr

Katlenburg (hakö). Zwei Tage erstklassigen Handballsport erlebten die Zuschauer des 36. Harz Energie Silvestercups in der Burgberghalle der Gemeinde Katlenburg-Lindau. Das A-Turnier am Samstag gewann der GSV Eintracht Baunatal. Die Nordhessen behielten im Finale mit 18:16 die Oberhand gegen Cupverteidiger TuS Vinnhorst. Sieger des B-Turniers wurde am Sonntag die Eickener Spielvereinigung mit einem knappen 20:19-Erfolg gegen TV Eintracht Sehnde.

Die überaus rührigen Gastgeber, die Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Rhumetal und der Handball-Förderverein (HFV) Rhumetal zeigten sich am Ende zufrieden mit dem Verlauf des traditionellen Events. Zwei starke Teilnehmerfelder boten Hochspannung pur und teilweise wunderschön herausgespielte Treffer. Das war Werbung für den Handballsport in der Region. "Gute Stimmung, toll organisiertes Turnier, wir kommen gern wieder", resümierten unter anderem die Spieler aus Baunatal.

Lob und Anerkennung kamen von vielen Seiten, vor allem auch für das beeindruckende ehrenamtliche Engagement des Veranstalters. Turnierleiter Mathias Zänger und Uwe Ahrens, Katlenburgs Bürgermeister und Silvestercup-Schirmherr, waren angetan von den sportlichen Leistungen sowie dem erfreulichen Zuschauerzuspruch.

Eine Mannschaft, die am Samstag angereist war, um sich nach der Winterpause einzuspielen für die kommenden Punktspiele war der TV 1887 Stadtoldendorf, der in der Gruppe A den letzten Rang belegte. Trainer Dominik Niemeyer sprach im Interview mit News-Redakteur Hartmut Kölling das aus, was auch die Konkurrenz aus den unteren Klassen so sah: "Das Ergebnis steht für uns bei einem so starken Turnier natürlich nur an zweiter Stelle. Wir haben uns bewußt für den Silvestercup entschieden. Wollen uns mit stärkeren Mannschaften messen. Ballgefühl, Ballsicherheit nach der Winterpause checken. Prozesse stärken. Mir hat unser Team im Auftaktmatch gegen Baunatal trotz 13:18-Niederlage gut gefallen. Es hat lange Zeit mitgehalten, auch Spieler, die bisher noch nicht so oft zum Einsatz kamen. Unsere Teilnahme diente der Vorbereitung". Im Spiel um Platz 5 unterlagen die Gäste aus Stadtoldendorf erst im 7m-Werfen dem Gastgeber HSG Rhumetal mit 17:18.

Endstand A-Turnier: 1. GSV Eintracht Baunatal 2. TuS Vinnhorst 3. Dessau-Rosslauer HV 4. Füchse Berlin (A-Jugend Bundesliga) 5. HSG Rhumetal 6. TV 1887 Stadtoldendorf

Endstand B-Turnier: 1. Eickener SpVg 2. TV Eintracht Sehnde 3. SG Spanbeck/Billingshausen 4. HSG Rhumetal 2 5. HSG Wesertal 6. HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

www.hsg-rhumetal.de

Fotos: Hartmut Kölling

Samstag, 04. Januar 2020 11:00 Uhr

Katlenburg (hakö). Der 36. Harz Energie - Silvestercup besticht erneut mit zwei starken, erstklassigen Teilnehmerfeldern, mit Teams aus verschiedenen Staffeln, unter anderem aus der 3. Herren-Bundesliga. Mit dabei sind auch die jungen Füchse Berlin aus der A-Jugend - Bundesliga.

Das absolute Handball-Highlight garantiert hohe Qualität. Tolle Mannschaften verheißen am Samstag/Sonntag, 4./5. Januar Hochspannung pur in der sicherlich wieder ausverkauften Burgberghalle in Katlenburg.

Die Verantwortlichen der Handball-Spielgemeinschaft (HSG) und des Handball-Fördervereins (HFV) Rhumetal freuen sich gemeinsam mit dem Namenssponsor Harz Energie aus Osterode auf das Event und die in Scharen erwarteten Handballfans aus dem Harz-Weser-Raum. Schirmherr, Katlenburg-Lindau's Bürgermeister Uwe Ahrens, wünscht in seinem Grußwort spannende und unterhaltsame Spiele und natürlich beste Stimmung im Vorfeld der Handball-EM.

A-Turnier am Samstag, 4. Januar ab 12 Uhr - Teilnehmer: TuS Vinnhorst, Füchse Berlin, Dessau-Roßlauer HV, GSV Eintracht Baunatal, TV 1887 Stadtoldendorf und HSG Rhumetal 1.

B-Turnier am Sonntag, 5. Januar ab 10 Uhr - Teilnehmer: Eickener SV, HSG Wesertal, HSG Schoningen/Uslar/Wiensen, TV Eintracht Sehnde, SG Spanbeck/Billingshausen und HSG Rhumetal 2.

www.hsg-rhumetal.de

www.harzenergie.de

Foto/Turnierboschüre: Hartmut Kölling

zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de